Zum Ausdruck von Progressivität in den Varietäten des Deutschen : Eine Untersuchung im Südbairischen

/ Angelika Meier

Wien : 2015

Angelika Meier

Diplomarbeit

Betreut von: Alexandra N. Lenz

Die vorliegende Arbeit bietet eine Auseinandersetzung mit dem Phnomenkomplex des ?Progressivs? in den Varietten des Deutschen anhand einer indirekten Erhebung im sdbairischen Raum. Auf einer methodologischen Ebene konnte gezeigt werden, dass die Erhebung mittels Online-Fragebogen dazu geeignet ist, die Verwendung der zwei Extrempole innerhalb des individuellen Variettenspektrums, nmlich intendierten Dialekt und intendierten Standard, zur Beantwortung der gestellten Fragen und Aufgaben erfolgreich zu evozieren und konnten dadurch auch eindeutige Unterschiede im Antwortverhalten in der jeweiligen Variett herausgearbeitet werden. Obwohl dem Deutschen die Existenz eines Aspektsystems seitens der Wissenschaft oftmals abgesprochen wird, konnte auerdem gezeigt werden, dass eine Aspektkategorie ?Progressiv? im Deutschen existiert und entsprechende Progressivkonstruktionen im Sdbairischen vorliegen. Dabei ergaben die durch die Online-Erhebung gesammelten Daten unter anderem, dass insbesondere die im Standard als stark markiert geltende tun-Periphrase die am hufigsten genutzte Konstruktion im intendierten Dialekt, sowie die Konstruktion mit beim+Infinitiv die hufigste Variante im intendierten Standard darstellen. Auch der am-Progressiv mit seinem vermuteten Kern- und Ursprungsgebiet im Rheinland wurde insbesondere im intendierten Standard von den sdbairischen Gewhrspersonen verwendet und darber hinaus als mgliche bzw. gebruchliche Variante bewertet.