Sebastian Thome, M.A.

Sprachwissenschaft

Institut für Germanistik
Universitätsring 1
1010 Wien

Stiege 7
2. Zwischengeschoss
Zimmer: ZG1O2.36

Tel: +43-1-4277-42176
E-Mail: sebastian.thome@univie.ac.at

Sprechstunde

Mi 15-16 Uhr

Curriculum vitae

  • 2011-2015: Studium der Germanistik und Philosophie an der Universität Trier, Bachelor of Education
  • 2015-2018: Studium der Germanistik und Philosophie an der Universität Trier, Master of Arts
  • 2018: Abschluss Master-Studiengang (Thema der Master-Arbeit: Die ‚lex RAF‘ und der parlamentarische Terrorismus-Diskurs der 1970er Jahre in der Bundesrepublik Deutschland)
  • 04/2016-08/2018: Wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur für Germanistische Sprachwissenschaft der Universität Trier (Prof. Dr. Martin Wengeler)
  • seit 09/2018: prae doc-Assistent am Lehrstuhl für Sprachwissenschaft des Instituts für Germanistik der Universität Wien (Prof. Dr. Lars Bülow)

Publikationsverzeichnis

Aufsätze
  • 2020: Der Wille zur Maske. In: Aptum. Zeitschrift für Sprachkritik und Sprachkultur. Themenheft: Corona. Essayistische Notizen zum Diskurs. S. 300-305.
  • 2020: in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Juliane Schröter: SVP – FPÖ. Argumentation zweier rechtspopulistischer Parteien im Vergleich. In: LiLi 50/2. S. 259-302.
  • 2020: in Zusammenarbeit mit Maximilian Karbach: Feindbildkonstruktionen und Verschwörungsdiskurs. Eine exemplarische Toposanalyse konservativer und sozialistischer Zeitungen im Kontext der deutschen Revolution von 1848/49. In: Sören Stumpf & David Römer [Hrsg.]: Verschwörungstheorien im Diskurs. Interdisziplinäre Zugänge. Weinheim: Beltz Juventa. S. 199-230.
  • 2016: „Es ist der Geist, der sich den Körper baut.“ Aspekte der sprachlichen Konstruktion geschlechtsspezifischer Körperlichkeit. In: Aptum. Zeitschrift für Sprachkritik und Sprachkultur 12/1. S. 1-25.
Vorträge/Präsentationen
  • 03.09.2021 (ÖAW): Workshop zum Thema ‚Metaphern in der Mediensprache‘ im Rahmen der „Sommerakademie: Lesen! Gestern – heute – morgen
  • 04.06.2019 (Universität Wien): Posterpräsentation zum Thema „Metapolitik. Die Neue Rechte und ihr Kampf um die Episteme“ im Rahmen der Institutstagung des Instituts für Germanistik der Universität Wien
  • 18.10.2018 (Universität Wien): Vortrag zum Dissertationsprojekt im Rahmen des Workshops „Sprache/Argumentation/Politik“ (Organisation: Prof. Dr. Juliane Schröter, Ass.-Prof. Dr. Martin Reisigl)
  • 03.09.2015 (Universität Salzburg): Vortrag „Wer oder was hat Recht? Warum wir etwas an unserem Umgang mit Tieren ändern müssen“ im Rahmen der „Salzburg Conference for Young Analytic Philosophy“

Aktivitäten

Lehrveranstaltungen 2022W

Lehrveranstaltungen 2022S

Lehrveranstaltungen 2021W

Alle bisherigen Lehrveranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis