Intertextualität und Subversion in Joe Bergers Märchen

/ Bernhard Hesse

Wien : 2017

Diplomarbeit

Betreut von: Pia Janke

Diese Arbeit befasst sich mit Joe Bergers Mrchen, welche in den Bnden ?Mrchen fr Konsumkinder? (1977) und ?Mrchen fr die Satten und Irren? (1990) erschienen sind. Zudem beinhaltet der Sammelband ?Von Bestsellern und riesengroen Brsten? (2012) auch bis dahin unverffentlichte Mrchen, die ebenso Gegenstand der Auseinandersetzung sind. In diesen Texten thematisiert Berger auf komdiantische Weise verschiedenste gesellschaftspolitische Entwicklungen. Im Fokus der Arbeit stehen zum einen Bergers intertextuelle Verfahrensweisen. Er bedient sich dabei auf verschiedene Arten am Gerst der Gattung Mrchen und adaptiert es fr seine Zwecke. Mit besagten Zwecken stehen zum anderen Bergers subversive Absichten und vor allem seine entsprechenden Strategien im Zentrum des Interesses. Das Ergebnis der Analysen soll zeigen, inwiefern innerhalb von Bergers Mrchen die intertextuellen Bezge Voraussetzungen fr seine subversiven Absichten darstellen.