Im Leben der Anderen : Richard Schaukals literarisches Feld und Netzwerk

/ Cornelius Nicola Mitterer

Wien : 2017

Cornelius Mitterer

Dissertation

Betreut von: Wilhelm HemeckerWynfrid Kriegleder

Die Dissertation beschftigt sich mit dem sterreichischen Dichter Richard Schaukal. Dabei steht die Frage im Zentrum, wie die zahlreichen Kontakte seine Schriftstellerbiographie und sein Wirken im literarischen Feld beeinflusst haben. Die theoretische Grundlegung beruht auf Aspekten der Biographik, Netzwerkforschung und auf Pierre Bourdieus Sozioanalyse literarischer Texte. Im ersten Teil der Analyse werden Schaukals Strategien der Subjektivierung und Selbstpositionierung erlutert und erstmals auch seine biographischen Werke sowie die ihnen zugrundeliegenden kulturkritischen Aussagen analysiert. Der zweite Teil greift Bourdieus Begriffe Kapital und Habitus sowie netzwerktheoretische Gesichtspunkte auf, um zu beschreiben, welche Mglichkeiten Schaukal fr eine gewinnbringende Positionierung im literarischen Feld zur Verfgung standen. Nutzen und Schwchen seiner Verbindungen fr die Profilierung als Dichter stehen hier im Mittelpunkt der Ausfhrungen. In diesem Zusammenhang wird auch sein Wirken als Vermittler fr zeitgenssische Knstler_innen und als Agent fr Dichter_innen der Romantik, allen voran E. T. A. Hoffmann, erforscht. Zuletzt erfolgt eine Analyse seiner Einbindung in ausgewhlte Dichter_innenzirkel und Netzwerke der Zeit. Dabei wird die Nhe zu neuromantischen Kreisen in Mnchen, Prag und Wien, aber auch zu politischen Gruppierungen der Zwischenkriegszeit untersucht.