Vorlesungs­verzeichnis

Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens

950069 UE 2023W

Ansicht in u:find »

Vortragende der Germanistik:

04.10.2023 16.00-18.30 Uhr
11.10.2023 16.00-18.30 Uhr
18.10.2023 16.00-18.30 Uhr
25.10.2023 16.00-18.30 Uhr
08.11.2023 16.00-18.30 Uhr
15.11.2023 16.00-18.30 Uhr
22.11.2023 16.00-18.30 Uhr
29.11.2023 16.00-18.30 Uhr
06.12.2023 16.00-18.30 Uhr
13.12.2023 16.00-18.30 Uhr
10.01.2024 16.00-18.30 Uhr
17.01.2024 16.00-18.30 Uhr
24.01.2024 16.00-18.30 Uhr
31.01.2024 16.00-18.30 Uhr

 

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Modul eignen sich Studierende grundlegende Kompetenzen wissenschaftlichen Arbeitens an. Vermittelt werden Methoden wissenschaftlicher Recherche, der Umgang mit wissenschaftlichem Material und wissenschaftlicher Literatur sowie grundlegende Arbeitsschritte wissenschaftlichen Arbeitens.
Ziele der Lehrveranstaltung:
- Studierende haben ihren eigenen Schreibprozess reflektiert.
- Studierende kennen die Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis.
- Studierende kennen verschiedene Strategien zur Recherche in unterschiedlichen Institutionen (Bibliotheken, Archive).
- Studierende können Zitierregeln fachgerecht anwenden.
- Studierende kennen Strategien, um die verschiedenen Phasen des Schreibprozesses zu meistern.
- Studierende kennen den gängigen Aufbau wissenschaftlicher Arbeiten und können ihre eigenen Texte entsprechend strukturieren.
- Studierende kennen Strategien wissenschaftlichen Lesens und können wissenschaftliche Texte gezielt erschließen.
- Teilnehmer*innen kennen die Grundzüge wissenschaftlicher Argumentation und die Rolle von Literatur dabei.

Studierende erproben die schriftliche Ausarbeitung wissenschaftlicher Inhalte anhand konkreter Aufgabenstellungen und eignen sich dadurch Arbeitstechniken entsprechend den Regeln guter wissenschaftlicher Praxis an. Weiter werden einzelne Arbeitsschritte von der Formulierung einer Fragestellung über die kritische Beurteilung von Materialien und Literatur bis hin zum Nachweisen, Paraphrasieren und Zitieren derselben sowie der Umgang mit Archiven, Bibliotheken und Datenbanken vermittelt.

Einzelarbeit, Arbeit in Kleingruppen, Plenumsdiskussion, Recherche, angeleitete Übungen vor Ort und Zuhause, Peer Feedback

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle findet durch Teilleistungen im Rahmen der Lehrveranstaltung statt

Wörterbuch, Unterlagen auf Moodle

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Beurteilung müssen 60% der Teilleistungen positiv abgeschlossen werden.
90-100 Punkte sehr gut
80-89 Punkte gut
70-79 Punkte befriedigend
60-69 Punkte genügend
unter 60 Punkte nicht genügend