Vorlesungs­verzeichnis

Telling Data Stories

Diagrams, Graphs, Maps and other visual and physical representations of (research) data

136024 UE 2022W

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende der Germanistik:

Nächster Termin

Monday, 16.01.2023 16:45-20:00 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3

 

Geplant ist es, alle Termine hybrid (sowohl Möglichkeit, in präsenz als auch online teilzunehmen) abzuhalten.

 

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Visualisierung (geisteswissenschaftlicher) Forschungsdaten mittels verschiedener Tools und Darstellungsformen ist ein essentieller Teil der Digitial Humanities. Ziel der Lehrveranstaltung ist die Erarbeitung und kritische Reflexion verschiedener Repräsentationsformen von (geisteswissenschaftlichen) Forschungsdaten. Mittels eines praxisorientierten Ansatzes sollen dabei verschiedene Tools zur Datenvisualisierung (z.B. QGIS, Palladio, R, Python etc.) kennengelernt, erprobt, und die daraus resultierenden Darstellungen auf ihre Tauglichkeit überprüft werden. Dabei wollen wir gemeinsam erfragen, was eine „gute“ Visualisierung ausmacht, welchen Stellenwert Datenvisualisierungen im (geistes-)wissenschaftlichen Erkenntnisprozess hat, und wie mit Daten Narrative erzählt werden können.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit während der UE, Erfüllung von Arbeitsaufträgen während des Semesters, Präsentation (mind.) eines Arbeitsauftrags, Abgabe eines Portfolios am Ende des Semesters.

 

Literatur

Wird während der LV bekannt gegeben.

 

Prüfungsstoff

Erstellung verschiedener Visualisierungsformen von Daten mittels unterschiedlicher Software-Tools, Grundkenntnisse über Begriffe und theoretische Ansätze der Informations-/Datenvisualisierung, kritische Evaluation verschiedener Visualisierungsformen.

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, d. h. Anwesenheitspflicht (max 4 SWS Fehleinheiten), aktive Mitarbeit, Abhalten einer Präsentation und Erbringung eines Portfolios.