Vorlesungs­verzeichnis

Masterseminar Sprachwissenschaft: Die deutsche Sprache und die Zweite Österreichische Republik

100243 SE 2018S

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

INHALTE: Vor dem Hintergrund eines nach 1945 sukzessive und erfolgreich umgesetzten österreichischen „Nation Building“ thematisiert das Seminar linguistische, (wissenschafts-)historische und (sprach-)politische Aspekte der Rolle der deutschen Sprache in der Zweiten Österreichischen Republik. ZIEL ist es, bei den Studierenden ein (vertieftes) Bewusstsein für diese Thematik bzw. damit verbundene Frage- und Problemstellungen zu schaffen. METHODEN: Vortrag/Präsentationen der Lehrenden, Diskussion von Forschungsliteratur im Plenum, Kurz-Inputs/Referate bzw. Kurzpräsentationen vonseiten der Studierenden.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, Seminararbeit (siehe "Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab").

 

Literatur

Wird gesondert bekannt gegeben.

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

MINDESTANFORDERUNGEN: Aktive Teilnahme an den Seminareinheiten (maximal drei Absenzen), schriftliche Seminararbeit. BEURTEILUNGSMASZSTAB: Diskussionsbeteiligung, Kurz-Inputs/Referate bzw. Kurzpräsentationen, Erarbeitung einer Themenstellung für die Seminararbeit, Seminararbeit.