Vorlesungs­verzeichnis

Masterarbeit DaF/Z

100226 SE 2024S

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Nächster Termin

Tuesday, 16.04.2024 18:30-20:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3

 

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Veranstaltung begleitet Studierende in der Abschlussphase ihres Studiums beim Verfassen der Masterarbeit und bei der Vorbereitung auf die mündlichen Masterprüfungen. Schreibkonferenzen zu jeweils zwei Kapiteln der Masterarbeit pro Teilnehmer:in und Plenumsdiskussionen zu Funktionen von Einleitungs-, Theorie-, Methoden-, Analyse- und Schlusskapiteln unterstützen den Schreibprozess. Prüfungssimulationen und deren mündliche Reflexion sowie auch Fragerunden zur Prüfungsordnung tragen zur Vorbereitung auf die mündliche Abschlussprüfung bei.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es handelt sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Um die Lehrveranstaltung erfolgreich zu bestehen, müssen folgende Anforderungen erfüllt werden:
• Portfolio der Schreibkonferenzen Nr. 1 (50%). Inhalt des Portfolios Nr. 1: Überarbeitete Version des Kapitels (10-15 Seiten); Protokoll, das der/die Studierende von den Mitgliedern der Schreibkonferenz-Gruppe bekommen hat.
• Portfolio der Schreibkonferenzen Nr. 2 (50%). Inhalt des Portfolios Nr. 2: Überarbeitete Version des Kapitels (10-15 Seiten); Protokoll, das der/die Studierende von den Mitgliedern der Schreibkonferenz-Gruppe bekommen hat.

 

Literatur

Caspari, Daniela; Klippel, Friederike; Legutke, Michael K.; Schramm, Karen (Hg.) (2016): Forschungsmethoden in der Fremdsprachendidaktik. Ein Handbuch. 1. Auflage. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Weitere Literaturempfehlungen werden auf Moodle hochgeladen.

 

Prüfungsstoff

• 2 Portfolios
• Protokolle von den Schreibkonferenzen

• Bewertungskriterien:
wissenschaftliche Erschließung (max. 13 P)
13-11 P. - gründliche, ausführliche, zudem korrekte Quellen- und Literaturerschließung und –diskussion
10-8 P. - angemessene Quellen- und Literaturarbeit
7-3 P. - überwiegend flüchtige und unkritische Quellen- und Literaturarbeit
2-0 P. - mangelhafte, unsystematische Quellen- und Literaturarbeit

Eigenständigkeit, Urteilsfähigkeit (max. 13 P.)
13-11 P. - eigenständige Analyse der Thematik, Nennung der wesentlichen Punkte
10-8 P. - weitgehend eigenständige Erarbeitung und Reflexion der Thematik
7-3 P. – kaum eigenständige Reflexion
2-0 P. - keine eigenständige Reflexion erkennbar

Aufbau (max. 13 P.)
13-11 P. - klar gegliedert, logisch, zielgerichtet
10-8 P. - weitgehend klar gegliedert und zielgerichtet
7-3 P. - Gliederung mit Mühe noch erkennbar und logisch zu verfolgen
2-0 P. – unlogische Gliederung

Sprache und Ausdruck (max. 5 P)
5-4 P. - klare und differenzierte Ausdrucksweise, den Regeln der Schriftsprache voll entsprechend
3-2 P. - in der Regel klare und differenzierte Ausdrucksweise, den Regeln der Schriftsprache weitgehend entsprechend
1 P. - teilweise unverständlich, mit Abstrichen an die Lesbarkeit, grammatische und orthographische Fehler
0 P. - unverständlich, zahlreiche grammatische und orthographische Fehler

Zitieren (max. 6 P)
6-5 P. - den formalen Vorgaben voll entsprechend, vollständige und einheitliche Zitation
4-3 P - den formalen Vorgaben weitgehend entsprechend, in der Regel einheitliche und vollständige Zitation
2-1 P. - den formalen Vorgaben nur in Teilen entsprechend, fehlerhafte Zitation
0 P. - den formalen Vorgaben nicht mehr entsprechend, unvollständige und uneinheitliche Zitation

100-90 P. = 1 ; 89-80 P. = 2; 79-70 P. = 3, 69-60 P. = 4, 59 – 0 = 5

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig. Maximal zweimaliges Fehlen ist erlaubt. Eine konsequenzlose Abmeldung ist bei wöchentlichen Lehrveranstaltungen bis vor der dritten LV-Einheit möglich, bei 14-tägigen Lehrveranstaltungen und Blöcken bis vor dem zweiten Termin.

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').