Vorlesungs­verzeichnis

Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaften

100218 UE 2018W

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zur Grundausrüstung der Literaturwissenschaft gehört die Narratologie, die sich auch über verschiedene Forschungskontexte hinweg erstreckt. Denn Narrative sind nicht nur in literarischen Texten zu finden, sondern auch in vielen anderen sprachlichen Äußerungen zugegen wie in der Alltagssprache und im Film. Um den Aufbau, die Struktur, den Inhalt sowie Ort und Zeit von Narrativen besser zu erfassen und auszudifferenzieren, fokussiert das Seminar besonders auf die Anfänge des russischen Formalismus und des Strukturalismus. Eine Sensibilisierung für die Grundfragen des Erzählens wird durch die wechselseitige Lektüre theoretischer und erzählender Texte angestrebt. Abschließend rücken einige neuere Ansätze aus der Erzählforschung in den Blick.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zur erfolgreichen Teilnahme gehört die Anfertigung eines Protokolls sowie die Ausarbeitung einer Hausarbeit oder zweier kleinerer schriftlicher Arbeiten.

 

Literatur

Zur Einführung:
Matías Martínez/Michael Scheffel: Einführung in die Erzähltheorie. München 72007.
Weitere Texte werden auf Moodle zur Verfügung gestellt bzw. im Seminar bekannt gegeben.

 

Prüfungsstoff

Seminarinhalt

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ein Grundinteresse an den Strukturen und Funktionen des Erzählens sowie die Bereitschaft zu theoretischen Lektüren und aktiver Mitarbeit sind gute Voraussetzungen.
Das Verständnis des Stoffs wird durch Protokolle nachgewiesen.