Vorlesungs­verzeichnis

DaF/Z: Kulturbezogenes und -reflexives Praktikum - Transkulturelles Praktikum

100202 PR 2023W

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Zusätzlich zu den 3 Terminen im Seminarraum I (zwischen 1. und 2. Stock - also NICHT der Seminarraum 1 im Erdgeschoß!)
gibt es im Rahmen dieser Lehrveranstaltung noch 2 verpflichtende Blocktermine:
* Samstag, 14.10.2023 im Seminarraum 2 und im BIG-Hörsaal (beide im Erdgeschoß der Hauptuni)
* Donnerstag, 18.1.2024 zwischen 18h und 20h30 im VWU (die Adresse wird in der LV bekanntgegeben)
ACHTUNG: BEI DIESER LV IST DIE ANWESENHEIT BEI ALLEN TERMINEN ERFORDERLICH!
Spätestmöglicher Abgabetermin für die Praktikumsreflexionen ist der 20. Jänner 2024.

 

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Studierenden arbeiten in Kleingruppen zusammen, die sich in der Regel jeweils aus einem/einer DaF/DaZ-Studierenden und 2-3 internationalen Studierenden zusammensetzen und sind dazu aufgefordert, sich in der Gruppe für ein gemeinsames Projektthema zu entscheiden, innerhalb dessen sie sich miteinander und mit dem sogenannten eigenen und dem sogenannten fremden Kulturkreis auseinandersetzen.
Die begleitende Lehrveranstaltung unterstützt sie darin, ihre persönlichen Erfahrungen zu reflektieren und so eine offenere, weniger auf die eigenen Kultur und Lebenserfahrung fixierte Haltung zu entwickeln sowie kulturalisierende Zuschreibungen zu hinterfragen und aufzubrechen.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Mitarbeitsüberprüfung
- Beurteilung der Abschlusspräsentation
- Beurteilung der schriftlichen Reflexion

 

Literatur

- Boeckmann, Klaus-Börge/Mohr, Imke/Reha, Helga: Interkulturalität praktizieren: Das Interkulturelle Praktikum. Sensibilisierung für kulturelle Begegnungen in der SprachlehrerInnenausbildung. In: Theorie und Praxis. Österreichische Beiträge zu Deutsch als Fremdsprache 8 (2004) ( = Schwerpunkt: Konflikt und Kultur im Unterricht); 149-161.
- Mecheril, Paul: Kompetenzlosigkeitskompetenz. Pädagogisches Handeln unter Einwanderungsbedingungen. In: Auernheimer, Georg (Hrsg.): Interkulturelle Kompetenz und pädagogische Professionalität.- 2. , alt. Und erw. Aufl. -Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2008 (= Interkulturelle Studien, Bd. 13); 15-34.

 

Prüfungsstoff

Die Studierenden sollen durch die Zusammenarbeit mit den Studierenden des Vorstudienlehrgangs der Wiener Universitäten lernen, auf der Basis von Selbst-Erfahrung über Transkulturalität und Kulturalisierungsprozesse zu reflektieren.

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Teilnahme an ALLEN Terminen für DaF/DaZ-Studierende
- zusätzlich: mindestens 6 Treffen in Kleingruppen
- Ausarbeitung und Präsentation eines Projekts
- zeitgerechte Abgabe einer schriftlichen Reflexion über die Praxiserfahrungen (spätestens am 20.1.2024) und deren positive Bewertung

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig. Maximal zweimaliges Fehlen ist erlaubt. Eine konsequenzlose Abmeldung ist bei wöchentlichen Lehrveranstaltungen bis vor der dritten LV-Einheit möglich, bei 14-tägigen Lehrveranstaltungen und Blöcken bis vor dem zweiten Termin.

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').