Vorlesungs­verzeichnis

Editionsphilologie

100173 UE 2023W

Ansicht in u:find »

Vortragende:

Zeit: Dienstag, 16.45-18.15 ab 3.10.2023
Ort: Lesesaal des Literaturarchivs der ÖNB (Zugang Michaelerkuppel, Gottfried von Einem Stiege, 1. Stock).

 

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Am Beispiel laufender und abgeschlossener Editionsprojekte am Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek sowie anhand von bislang noch unpublizierten Materialien aus dessen Beständen werden Kenntnisse zur Theorie und Praxis von (digitalen) Editionen vermittelt. Praktische Übungen zur Kommentierung von Briefen und autobiografischen Textsorten, zur digitalen Auszeichnung von Texten mithilfe des Editionsstandards TEI oder zur Entstehungsgeschichte von Gedichten stehen ebenso auf dem Programm wie die Präsentation von Editionsplattformen und die Diskussion von Texten zur Editionsphilologie. Ein Ziel der LV ist es, am Beispiel vorrangig digitaler Editionen einen Einblick in Möglichkeiten und Grenzen der Digital Humanities zu vermitteln. Diskutiert werden auch die Verbindungslinien zwischen Literaturarchiv, Edition und Literaturmuseum.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und Mitarbeit; Abgabe von Übungsaufgaben; Bewertung der schriftlichen Arbeiten: Verfassen eines Stundenprotokolls zu einer frei gewählten Einheit, Verfassen einer Arbeit zu einem Thema der Übung.

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

 

Literatur

Literatur

Bodo Plachta: Editionswissenschaft. Handbuch zu Geschichte, Methode und Praxis der neugermanistischen Edition. Anton Hiersemann Verlag: Stuttgart 2020 (EUR 50,90.-)

Alternativ (Reclam-Band)

Bodo Plachta: Editionswissenschaft. 3. erg. u. akt. Auflage. Reclam: Stuttgart 2013 (UB 17603)

Digital Humanities. Eine Einführung. Hg. v. Fotis Jannidis, Hubertus Kohle u. Malte Rehbein. J.B.Metzler: Stuttgart 2017 (Euro 30,79.-; als E-Book: 22,99.-; wird auch online zur Verfügung gestellt)

 

Prüfungsstoff

Themen der Übung laut in der ersten Stunde vorgestelltem Semesterprogramm; Kapitel aus angeführter Literatur (s.u.); weiterführende Literatur und Übungsaufgaben (Transkriptionen, Übungen zur Textgenese, Erstellen von Kommentaren zu verschiedenen Textsorten). Unterlagen werden als Kopie oder in digitaler Form zur Verfügung gestellt.

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig. Maximal zweimaliges Fehlen ist erlaubt. Eine konsequenzlose Abmeldung ist bei wöchentlichen Lehrveranstaltungen bis vor der dritten LV-Einheit möglich, bei 14-tägigen Lehrveranstaltungen und Blöcken bis vor dem zweiten Termin.

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').