Vorlesungs­verzeichnis

Masterseminar NdL: Romane des poetischen Realismus

100167 SE 2023S

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die vorgeschlagene Textliste nimmt noch den einzigen, zu Unrecht unbekannten Roman von Betty Paoli „Die Ehre des Hauses“ auf, der schon 1844 erschienen ist, um zu signalisieren, dass die die historischen Zäsuren des poetischen Realismus durchaus fließend sind, und um den weiblichen Anteil am Textkorpus zu erhöhen. Ebenso unbekannt ist Ada Christens Theater-Roman Ella, der in keiner wissenschaftlichen Bibliothek in Österreich vorhanden ist. Auf Adalbert Stifters „Nachsommer“ wurde aufgrund seiner Komplexität und seiner Distanz zum Realismus ebenso verzichtet wie auf Gustav Freytags „Soll und Haben“ wegen seines beträchtlichen Umfanges.
Im Seminar sollen die literaturwissenschaftlichen Begriffsdefinitionen, die Hugo Aust in seiner Einführung referiert, kritisch auf die Romane bezogen und danach gefragt werden, wie historische Realitäten von Nachmärz und Gründerzeit, soziale und wirtschaftliche Prozesse ausgeblendet bzw. reflektiert werden.

Textliste

01 Betty Paoli: Die Ehre des Hauses 1844
02 Ferdiand Kürnberger: Der Amerikamüde 1855
03 Gottfried Keller: Der grüne Heinrich 1856
04 Wilhelm Raabe: Der Hungerpastor 1864
05 Ada Christen: Ella 1869
06 Conrad Ferdinand Meyer: Jürg Jenatsch 1874
07 Marie von Ebner-Eschenbach: Lotti die Uhrmacherin 1880
08 Ludwig Anzengruber: Der Sternsteinhof 1884
09 Gottfried Keller: Martin Salander 1886
10 Theodor Fontane: Graf Petöfi 1884
11 Ada Christen: Jungfer Mutter 1892

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig.

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

Umfang der Abschlussarbeiten: Seminararbeiten 25 Seiten Haupttext

Modul V Masterseminar mit Zusatzleistung aus dem Master Deutsche Philologie (12 ECTS): Für die Aufwertung des Seminars um 6 ECTS muss eine verpflichtende schriftliche Mehrleistung (10 Seiten Haupttext) erbracht werden, d.h. es muss eine Seminararbeit im Umfang von 35 Seiten Haupttext verfasst werden.

 

Literatur

Zur Einführung: Siehe Moodle