Vorlesungs­verzeichnis

Deutsch als Fremd- und Zweitsprache: Textkompetenz (DaF 3,7)

100165 SE-B 2008W

Ansicht in u:find »

Vortragende:

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

SE-B mit integriertem Praktikum am Vorstudienlehrgang der Wiener Universitäten (6 eigenverantwortlich geplante Treffen)

Wie entwickelt sich Textkompetenz und welchen Einflussfaktoren ist die Entwicklung dieser Kompetenz ausgesetzt?
Welche Bedeutung hat Textkompetenz für das Lernen in der Schule (in der Erstsprache, der Fremdsprache und Zweitsprache)?
Wie wird Textkompetenz in der Schule/Hochschule erworben? Welche Probleme ergeben sich für Fremd-/Zweitsprachige beim Erwerb von Textkompetenz?
Wie kann man Textkompetenz erkennen und beurteilen?
Welche Ansätze zur Förderung von Textkompetenz gibt es?
In welcher Weise fördert der DaF-Unterricht am Wiener Vorstudienlehrgang die Textkompetenz der internationalen Studierenden?

Die Teambildung im Rahmen des Lehr- und Lernpraktikums findet statt in der Sitzung am Montag, den 27.10.2008, 19:00-20:00. Bitte schon jetzt für diesen Termin Zeit bis 20:15 einplanen.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel


¿Teilnahme und aktive Mitarbeit (wird benotet) an den Sitzungen der Lehrveranstaltung; das Fehlen bei einem der sieben Blöcke kann durch eine schriftliche Arbeit (Kurzzusammenfassung und Kommentar eines Fachtextes, wird als Mitarbeit benotet) kompensiert werden;
¿vor- bzw. nachbereitende Lektüre von Fachtexten zum Thema, Präsentation der Ergebnisse im Plenum (Kurzinput, wird benotet);
¿Teilnahme an einem Lehr- und Lern-Praktikum mit einer/m Studierenden des Vorstudienlehrgangs der Wiener Universitäten (VWU) während des laufenden Semesters (ca. 6 Treffen); ausgenommen sind Studierende, die bereits das interkulturelle Praktikum absolviert haben. Das Praktikum wird nicht benotet; die Teilnahme ist jedoch Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Seminars.
¿Wissenschaftliche Hausarbeit (30 Seiten), wird benotet.

 

Literatur

Die Pflichtlektüre wird jeweils im Anschluss an die einzelnen Sitzungen bekannt gegeben und ggfs. bereitgestellt.

Nach erfolgreicher Anmeldung zur Lehrveranstaltung können bereits die ersten beiden Kurzinputs zum Themenbereich ¿Frühe Literalität¿ vergeben werden, die in der ersten Sitzung am 13.10. gehalten werden sollen. Bei Interesse melden Sie sich so früh als möglich bei imke.mohr@univie.ac.at

 

Prüfungsstoff

¿ Rezeption und Bearbeitung von Fachtexten zu den zentralen Themen, Diskussion wichtiger Ergebnisse in Kleingruppen und im Plenum
¿ Analyse von Unterrichtstranskripten und Lernertexten
¿ Dokumentation, Auswertung und Beurteilung von Textarbeit im Fremdsprachen-/Zweitsprachenunterricht
¿ Dokumentation, Analyse und Beurteilung von Aufgaben zur Förderung von Textkompetenz

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Über die Reflexion des Lernens durch und mit Texten im (DaM, DaF, DaZ-) Unterricht erarbeiten die Studierenden den Begriff der Textkompetenz als Grundlage für das Sprach- und Sachlernen im Unterricht. Daneben werden die spezifischen Anforderungen an die Textkompetenz von LernerInnen in ganz verschiedenen fremdsprachlichen Kontexten konkretisiert; Möglichkeiten, Textkompetenz anhand von Texten und anhand von Textrezeptions- und herstellungsprozessen zu erkennen und zu beurteilen, werden aufgezeigt und selbständig ausprobiert. Schließlich wird die Art und Weise, wie Deutsch als Fremd/Zweitsprache-Lehrwerke und andere Unterrichtskonzepte und -materialien LernerInnen an das Lernen mit Texten heranführen, wie sie sprach- und textbezogenes Lernen ermöglichen und fördern, erarbeitet werden.

Informationen zum Lehr- und Lernpraktikum
Durch das Praktikum haben die Studierenden die Möglichkeit, eine/n internationale/n Studierende/ kennen zu lernen, die/der sich sprachlich und in Bezug auf den Umgang mit Texten auf ein Studium an einer österreichischen Universität vorbereitet. Ziel ist, dass die Studierenden Einblick in die Entwicklung von fremdsprachlichen und textbezogenen Kompetenzen der Partner gewinnen, in dem sie ihn/sie in diesem Wintersemester beim Deutsch lernen unterstützen. Im Gegenzug kann mit Hilfe des Partners eine durch die Arbeit im Bachelor-Seminar relevant gewordene Fragestellung geklärt werden.