Vorlesungs­verzeichnis

Masterseminar NdL: Faust I + II

100158 SE 2022S

Ansicht in u:find »

Vortragende:

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Faust war eins von Goethes Lebensprojekten. Als der erste Teil der Tragödie 1808 erscheint, blickt er schon auf eine jahrzehntelange Beschäftigung mit dem Stoff zurück, die bis in die Frühzeit seines Schaffens reicht. Und es wird noch fast ein Vierteljahrhundert dauern, bis er die Fortsetzung zum Abschluss bringt.

Doch spannt sich der Faust nicht nur wie ein Bogen über die Werkgeschichte Goethes, er versteht sich auch - vor allem im zweiten Teil - als Auseinandersetzung mit der gesamten europäischen Dramengeschichte. Damit bietet der Text auch einen Kommentar auf die Situation des Menschen an der Schwelle zur Moderne - einen Kommentar, dessen Deutung bis jedoch heute hochumstritten ist.

In diesem Kurs werden wir uns Faust I+II in einer eingehenden Lektüre nähern, die wichtige Kontexte aus der Dramen- und Kulturgeschichte mitberücksichtigt und die damit zu einem besseren Verständnis von Goethes Moderne-Kommentar beitragen will

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle berücksichtigt folgende Aspekte: regelmäßige Teilnahme, aktive Mitarbeit, Übernahme der Mitverantwortung für eine Sitzung, Seminararbeit (Abgabetermine: 15.8.2022)

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Gründliche vor- und nachbereitende Lektüre aller behandelten Texte, regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit in den Sitzungen, Übernahme der Mitverantwortung für eine Sitzung. Planung, Anlage und Durchführung einer schriftlichen Masterarbeit nach den Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig.

Umfang der Abschlussarbeiten: Seminararbeiten 25 Seiten Haupttext

Modul V Masterseminar mit Zusatzleistung aus dem Master Deutsche Philologie (12 ECTS): Für die Aufwertung des Seminars um 6 ECTS muss eine verpflichtende schriftliche Mehrleistung (10 Seiten Haupttext) erbracht werden, d.h. es muss eine Seminararbeit im Umfang von 35 Seiten Haupttext verfasst werden.