Vorlesungs­verzeichnis

DaF/Z: Digitale Kompetenz im DaF/Z-Unterricht

100143 SE 2024S

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Nächster Termin

Montag, 27.05.2024 16:45-18:15 Seminarraum 1 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3

 

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des Seminars ist es, Teilnehmer:innen die Möglichkeit zu geben, theoretische Ideen und Konzepte hinter dem Begriff „Digitale Kompetenz“ zu verstehen, (kritisch) aus der Perspektive des Unterrichts im Fach Deutsch als Fremd- bzw. Zweitsprache zu reflektieren und konkret in die eigene (zukünftige) Unterrichtspraxis zu überführen. Dazu werden im Seminar aktuelle Forschungsliteratur sowie verschiedene Referenzrahmen und Werkzeuge analysiert, diskutiert und gemeinsam praktische Anwendungsmöglichkeiten erarbeitet.

Folgende Ziele sollen mit Abschluss des Seminars erreicht werden:
(1) Die Teilnehmer:innen kennen verschiedene Teilaspekte Digitaler Kompetenz und wissen um die Bedeutung Digitaler Kompetenz für den DaF/Z-Unterricht.
(2) Sie lernen Angebote und Möglichkeiten zur Evaluation ihrer eigenen Digitalen Kompetenz sowie der Digitalen Kompetenz von Lernenden kennen und kritisch zu beurteilen.
(3) Sie können verschiedene Teilaspekte Digitaler Kompetenz in zielgruppenadäquate Kann-Beschreibungen/Deskriptoren und damit Lernziele überführen und für unterschiedliche Kontexte zu adaptieren.
(4) Sie setzen sich mit verschiedenen digitalen Werkzeugen auseinander und lernen, diese mit Blick auf verschiedene Zielgruppen und Zielsetzungen im DaF/Z-Unterricht zu evaluieren und auszuwählen.
(5) Sie sind in der Lage, geeignete Tutorials/Erklärvideos zur Förderung ausgewählter Aspekte Digitaler Kompetenz selbständig zu planen, zu begründen und zu erstellen.
(6) Sie können selbst erstellte Konzeptionen klar und den jeweiligen Anforderungen entsprechend mündlich und schriftlich argumentieren und präsentieren.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

• (15P) Fünf schriftliche Ausarbeitungen von seminarbegleitenden Aufgaben
• (20P) theoretisch fundiertes Konzept für ein Tutorial/Erklärvideo (Umfang Haupttext 5-8 Seiten)
• (15P) Konzeptpräsentation in Form eines Elevator-Pitchs/Pecha Kucha Vortrags (180 Sek.)
• (50P) Erstellen eines Tutorials/Erklärvideos zur Vermittlung ausgewählter digitaler Kompetenzen im Umfang von <7 Minuten (25P) inklusive schriftlicher, theoretischer Auseinandersetzung (25P) (Umfang Haupttext 15-20 Seiten)

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

 

Literatur

Die Literatur wird in der Lehrveranstaltung bekanntgegeben und über die Lernplattform zur Verfügung gestellt.

Literatur in Auswahl:

Biebighäuser, K., & Feick, D. (Hrsg.). (2020). Digitale Medien in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Erich Schmidt Verlag.
Findeisen, S., Horn, S., & Seifried, J. (2019). Lernen durch Videos – Empirische Befunde zur Gestaltung von Erklärvideos. MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung, 16–36.
Honkomp-Wilkens, V., Wolf, K. D., Jung, P., & Altmaier, N. (2022). Informelles Lernen auf YouTube: Entwicklung eines Analyseinstruments zur Untersuchung didaktischer und gestalterischer Aspekte von Erklärvideos und Tutorials. MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung, 495–528.
Nárosy, T., Schmölz, A., Proinger, J., & Domany-Funtan, U. (2022). Digitales Kompetenzmodell für Österreich. Medienimpulse, 60(4), 1–103.
Redecker, C. (2017). European framework for the digital competence of educators: DigCompEdu. (Y. Punie & European Commission. Joint Research Centre., Hrsg.). Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Union.
Vuorikari, R., Kluzer, S., & Punie, Y. (2022). DigComp 2.2, The Digital Competence framework for citizens: With new examples of knowledge, skills and attitudes. (European Commission. Joint Research Centre., Hrsg.). Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Union.

 

Prüfungsstoff

Prüfungsrelevant sind die in der und für die Lehrveranstaltung erarbeiteten Inhalte. (prüfungsimmanente Lehrveranstaltung)

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit und Mitarbeit / maximal 2 Abwesenheiten

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig. Maximal zweimaliges Fehlen ist erlaubt. Eine konsequenzlose Abmeldung ist bei wöchentlichen Lehrveranstaltungen bis vor der dritten LV-Einheit möglich, bei 14-tägigen Lehrveranstaltungen und Blöcken bis vor dem zweiten Termin.

15P - FÜNF SCHRIFTLICHE AUSARBEITUNGEN
Erwartet wird eine tiefgehende, schriftliche Auseinandersetzung mit fünf seminarbegleitenden Aufgaben (z.B. Lektüre- und Analyseaufträgen). Die Ausarbeitungen werden gesammelt auf Moodle hochgeladen und anhand der Aspekte Aufgabenerfüllung und Erkennbarkeit einer (kritischen) Reflexion beurteilt.

20P - KONZEPT FÜR TUTORIAL/ERKLÄRVIDEO
Erwartet wird die schriftliche Ausarbeitung eines theoretisch fundierten Konzepts zur Erstellung eines Tutorials oder Erklärvideos zu einem selbstgewählten Aspekt digitaler Kompetenz. Dieses soll unter anderem theoretische Erläuterungen, ein Storyboard sowie die geplanten Mittel der filmischen Umsetzung enthalten. Die schriftliche Ausarbeitung wird auf Moodle hochgeladen und auf Basis eines zur Verfügung gestellten Beurteilungsrasters bewertet.

15P - KONZEPTPRÄSENTATION IN FORM EINES ELEVATOR-PITCHS/PECHA KUCHA VORTRAGS (180SEK)
Erwartet wird die Präsentation des erstellten Videokonzepts wahlweise in Form eines Elevator-Pitchs oder eines Pecha Kucha Vortrags (Umfang 180 Sek.) im Rahmen des Seminars. Die Beurteilung erfolgt auf Basis eines zur Verfügung gestellten Beurteilungsrasters.

50P - TUTORIAL/ERKLÄRVIDEO + SCHRIFTLICHE AUSARBEITUNG
Erwartet wird die Erstellung eines Tutorials oder Erklärvideos im Umfang von unter 7 Minuten. Die Beurteilung erfolgt auf Basis eines zur Verfügung gestellten Beurteilungsraster, u.a. anhand folgender Aspekte: Aufbau und Gestaltung, fachliche Korrektheit, Zielgruppenorientierung und filmische Umsetzung. (25P)
Zusätzlich dazu soll eine schriftliche Ausarbeitung im Umfang von 15-20 Seiten Haupttext exkl. Deckblatt, Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis und Anhang erfolgen. Das dazugehörige Beurteilungsraster wird auf Moodle zur Verfügung gestellt. Abgabe bis 31.07.2024

Für eine positive Beurteilung der Lehrveranstaltung sind 60 Punkte notwendig.
Alle vier Teilleistungen müssen positiv abgeschlossen worden sein.
100-90: Note 1; 89-80: Note 2; 79-70: Note 3; 69-60: Note 4; 59-0: Note 5