Vorlesungs­verzeichnis

Masterseminar NdL: Die Dramatik Franz Grillparzers

100128 SE 2022S

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Jahr jährt sich der Todestag von Franz Grillparzer (1791-1872) zum 150. Mal, das ist Anlass genug, sich mit einem dramatischen Werk zu beschäftigen, in dem im Rahmen traditioneller Stoffe, aber mit einer modernen Dramensprache epochale geschichtliche Erfahrungen in Szene gesetzt werden. In die Auseinandersetzungen seiner Bühnenfiguren von Medea über Libussa bis zu den Habsburgerkaisern sind historische Konflikte eingeschrieben, die auch heute noch von Relevanz sind. 1917 schreibt die deutsche Revolutionärin Rosa Luxemburg in einem Brief über Grillparzer: "Diesen liebe ich schon ernstlich. […] Der reinste Shakespeare an Knappheit, Treffsicherheit und volkstümlichem Humor (...). Ist es nicht zum Lachen, daß Grillparzer ein lederner Staatsbeamter und langweiliger Patron war?" Sein Image als „lederner Staatsbeamter“ und langweilig-patriotischer Dichter hat in den letzten Jahrzehnten den Blick auf sein Werk verstellt und seine Rezeption beeinträchtigt. In diesem Seminar werden wir uns ausgewählten Stücken dramenanalytisch nähern, sie einer genauen Lektüre unterziehen und historisch kontextualisieren, um dabei einen hochinteressanten und zu Unrecht weitgehend vergessenen österreichischen Autor zu entdecken.

Die Lehrveranstaltung wird vorbehaltlich anderslautender behördlicher oder universitärer Anordnungen als Präsenz-Lehrveranstaltung durchgeführt.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Exposé
- Referat
- schriftliche Abschlussarbeit

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

 

Literatur

Schößler, Franziska: Einführung in die Dramenanalyse. Stuttgart: Metzler 2012.

Franz Grillparzer:
- Sappho
- Das goldene Vließ
- König Ottokars Glück und Ende
- Der Traum ein Leben
- Weh' dem, der lügt
- Libussa

Es gibt von allen Texten günstige Reclam-Ausgaben.

Änderungen vorbehalten! Weitere Angaben zur Fachliteratur und zur gemeinsamen Pflichtlektüre in der Lehrveranstaltung.

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig.
Gefordert sind darüber hinaus
- aktive Mitarbeit in den Sitzungen und Beteiligung an Gruppenarbeiten
- Verfassen eines Exposés inkl. Kurzbibliographie
- Referat
- Seminararbeit (25 Seiten Haupttext)

Modul V Masterseminar mit Zusatzleistung aus dem Master Deutsche Philologie (12 ECTS): Für die Aufwertung des Seminars um 6 ECTS muss eine verpflichtende schriftliche Mehrleistung (10 Seiten Haupttext) erbracht werden, d.h. es muss eine Seminararbeit im Umfang von 35 Seiten Haupttext verfasst werden.