Vorlesungs­verzeichnis

Neuere Deutsche Literatur: Ilse Aichinger lesen

100106 PS 2017S

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Proseminar geht von der Beobachtung aus, dass Aichinger-Texte, besonders die so wichtigen kleinen Prosaformen, gerade bei einem jungen Lesepublikum, das sich in heterogenen kulturellen Kontexten bewegt, auf große Neugier und intellektuelles Interesse stoßen, dass aber die Auseinandersetzung oft erschwert oder gar verhindert wird, weil die Texte als zu voraussetzungsreich erfahren werden.

Deutlich wird dieser Voraussetzungsreichtum etwa in dem Kurztext Zweifel an Balkonen (1972), der scheinbar Belangloses, Kleinbürgerliches, trügerische Sicherheiten und Fragen der Zugehörigkeiten thematisiert, und der wohl auf den Auftritt Hitlers auf dem Balkon der Wiener Hofburg anspielt. Generell bilden viele der oft zitierten Keywords von Aichingers Ästhetik ein dichtes Geflecht aus europäisch-jüdischer Kulturtradition, diversen Sprachen (Englisch, Spanisch, Hebräisch, Deutsch), Medien (Filme, Bilder, Fotografien) und Lektüren (Kafka, Flaubert, Beckett, Cioran), das verblüffend aktuelle Bezüge birgt und zu spannenden Entdeckungen einlädt.

Nun, nach dem Tod Ilse Aichingers, erscheint es wichtig, eine Auseinandersetzung mit ihren Texten in einer leichten und zugänglichen Weise anzustoßen. Das Proseminar Ilse Aichinger lesen wird sich mit Wörtern und Textfiguren auseinandersetzen, die in Aichingers Gesamtwerk so etwas wie Bedeutungskerne bilden.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Impulsvortrag, aktive Teilnahme an den Seminardiskussionen, schriftliche Proseminararbeit gemäß der curricularen Bestimmungen.

 

Literatur

Zur Vorbereitung wird empfohlen, sich insbesondere mit den Kurzprosastücken Ilse Aichingers vertraut zu machen.

 

Prüfungsstoff

Der Prüfungsstoff ergibt sich aus den im Seminar gelesenen Texten und diskutierten Fragestellungen.

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Impulsvortrag, aktive Teilnahme an den Seminardiskussionen, schriftliche Proseminararbeit gemäß der curricularen Bestimmungen