Vorlesungs­verzeichnis

NdL: Literarische Neuerscheinungen (mit Exkursion zu den Rauriser Literaturtagen)

100101 PS 2024S

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Rauriser Literaturtage sind eines der bedeutendsten und originellsten Literaturfestivals im deutschsprachigen Raum. Seit 1971 kommen jedes Jahr zahlreiche Autorinnen und Autoren in das abgelegene Salzburger Bergdorf, um dort aus ihren neuen Texten zu lesen und mit dem Publikum zu diskutieren. Die Abgeschiedenheit des Ortes und das ganztägige Programm ermöglichen einen äußerst konzentrierten und sehr sinnlichen Zugang zur Gegenwartsliteratur. Jedes Jahr wird dort auch der renommierte Rauriser Literaturpreis für das beste deutschsprachige Prosadebüt vergeben. Unter den bisherigen Preisträger*innen waren Franz Innerhofer, Michael Köhlmeier, Herta Müller, Norbert Gstrein, Ruth Klüger, Raoul Schrott und Juli Zeh

Inhalte und Vermittlungsform:
Dieses PS wird sich anlässlich der Rauriser Literaturtage 2024 mit aktuellen Strömungen der Gegenwartsliteratur auseinandersetzen, aber ebenso mit Fragen des Literaturbetriebs, der Literaturkritik und der Literaturrezeption. In seiner didaktischen Form ist es ungewöhnlich, denn es besteht aus einer mehrtägigen Exkursion sowie deren Vor- und Nachbereitung. Wir werden an zahlreichen Lesungen und Diskussionen in Rauris teilnehmen und ein öffentliches Gespräch mit Jan Wagner, einem der wichtigsten zeitgenössischen deutschsprachigen Lyriker, selbst gestalten.

Zeitplan:
Die erste Phase des PS wird aus einer intensiven Lektüre und Diskussion ausgewählter Werke der in Rauris anwesenden Autorinnen und Autoren sowie der Vorbereitung des öffentlichen Gesprächs bestehen. Die Exkursion selbst findet dann vom 3. bis zum 7. April 2024 statt, die Teilnahme daran über den gesamten Zeitraum ist verpflichtend. Es sind noch Osterferien, d.h. Sie versäumen keine anderen Lehrveranstaltungen. Stellen Sie sich bitte auf eine intensive Arbeitsphase von März bis Mitte Mai ein, dafür werden nach dem 17. Mai keine PS-Sitzungen mehr stattfinden.

Kosten:
Für die Unterkunft haben Sie verbilligte Tarife, die Eintritte zu den Veranstaltungen sind frei. Die Philologisch-kulturwissenschaftliche Fakultät unterstützt die Exkursion mit einem Unkostenbeitrag, so dass Sie voraussichtlich mit ca. 130.- Euro Kosten pro Person (gemeinsame An- und Rückreise mit Bahn und Bus ab Wien, Shuttle-Bus, 4 Übernachtungen mit Frühstück im DZ) rechnen müssen.

Teilnahmevoraussetzungen und Anmeldung:
Die Anmeldung zu dieser LV erfolgt über u:space. Aufgrund der besonderen Form des PS sind maximal 20 Teilnehmer:innen möglich. Bitte klären Sie vor Ihrer Anmeldung zu diesem PS verbindlich ab, ob Sie sicher an der Exkursion teilnehmen können! Die Teilnahme an der ersten Sitzung am 8.3. ist ebenso verpflichtend wie die fristgerechte Lektüre der zu besprechenden Bücher. Bis zur ersten Sitzung müssen Sie Jan Wagners neuen Gedichtband "Steine & Erden" (Hanser Verlag 2023) genau gelesen haben.
Bis zur zweiten Sitzung lesen Sie den Siegertext des Rauriser Literaturpreises 2024: Matthias Gruber: Die Einsamkeit der Ersten ihrer Art. Salzburg Jung & Jung 2023.
Beide Bücher müssen Sie in die jeweilige Sitzung zur gemeinsamen Besprechung mitbringen.

Sinnvoll ist es auch, zur Vorbereitung auf die Lehrveranstaltung die Kompetenzen in der Gedichtanalyse mittels einschlägiger Fachliteratur aufzufrischen.
In der ersten Sitzung wird die endgültige Teilnehmer*innenliste festgelegt.
Nähere Informationen zum Programm der Rauriser Literaturtage: http://www.rauriser-literaturtage.at/

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

Teilnahme an der Exkursion
Referat
Schriftliche Abschlussarbeit

Die Verwendung von KI (z.B. Chat GPT) ist in dieser Lehrveranstaltung nicht erlaubt.

 

Literatur

Bis zur 1. Sitzung ist verpflichtend zu lesen:
Jan Wagner: Steine & Erden. Berlin: Hanser Berlin 2023.

Bis zur 2. Sitzung ist verpflichtend zu lesen:
Matthias Gruber: Die Einsamkeit der Ersten ihrer Art. Salzburg: Jung & Jung 2023.

Weitere Literaturangaben werden demnächst bekannt gegeben.

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig. Maximal zweimaliges Fehlen ist erlaubt. Eine konsequenzlose Abmeldung ist bei wöchentlichen Lehrveranstaltungen bis vor der dritten LV-Einheit möglich, bei 14-tägigen Lehrveranstaltungen und Blöcken bis vor dem zweiten Termin.

- fristgerechte Lektüre der Pflichtliteratur;
- aktive Mitarbeit an den Sitzungen;
- Teilnahme an der gesamten Exkursion;
- Referat;
- schriftliche Abschlussarbeit;

Umfang der Abschlussarbeiten: Proseminararbeiten 15 Seiten Haupttext