Vorlesungs­verzeichnis

NdL: Epochale Gedichte: Ingeborg Bachmanns "Die gestundete Zeit"

100097 SE-B 2021W

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

„Mit einem Gedicht wie Die gestundete Zeit mußte man unter normalen Bedingungen berühmt werden“, schreibt Hans Höller in seiner Rowohlt-Monographie über Ingeborg Bachmann. Der schmale Band, dem das Gedicht den Titel gab, erschien 1953 in Alfred Anderschs Buchreihe „studio frankfurt“ und machte seine Autorin tatsächlich weit über die literarischen Zirkel hinaus bekannt. Die darin versammelten Gedichte wurden von der Kritik als Beginn einer neuen Lyrik gefeiert und gelten bis heute als Marksteine in der Nachkriegsliteratur. Peter Rühmkorf lobte ihre „hochgespannt kalte Didaktik“, Bert Brecht las sie an einem Nachmittag im Garten seines Buckower Hauses und unterstrich mit Rotstift, was ihm daran gefiel. In der Lehrveranstaltung soll aber der epochale Charakter dieses Gedichtbandes nicht nur im Sinne seiner literaturhistorischen Bedeutung verstanden werden, sondern vor allem auch im Sinne der darin verhandelten Epochenthemen. „Nach dem Krieg – dies ist die Zeitrechnung“, so heißt es in Bachmanns Erzählung „Unter Mördern und Irren“ 1961. Wie die zeitgeschichtliche Erfahrung, wie die historischen Kontexte hier zum Gegenstand der Lyrik gemacht werden, wird ein zentrales Thema des Seminars sein. Darüber hinaus sollen aber auch die Kompetenzen in der Gedichtanalyse konsequent und kontinuierlich erprobt und vertieft werden. Daher wird die Lehrveranstaltung aus einem Zusammenspiel von intensiver Arbeit an den einzelnen Texten und extensiver Lektüre und Diskussion der relevanten Kontexte bestehen.

 

Literatur

Pflichtliteratur (zur Anschaffung dringend empfohlen):
Ingeborg Bachmann: Die gestundete Zeit. Gedichte. München: Piper (aktuelle oder ältere Auflage).

Strobel, Jochen: Gedichtanalyse. Eine Einführung. Berlin. Erich Schmidt Verlag 2015 (= Grundlagen der Germanistik 59).

Zur Vorbereitung und begleitenden Lektüre empfohlen:
Höller, Hans: Ingeborg Bachmann. Reinbek: Rowohlt 1999 (= 5.Auflage)
Albrecht, Monika; Göttsche, Dirk (Hg.): Bachmann-Handbuch. Leben - Werk - Wirkung. Stuttgart: Metzler 2020 (= 2., erweiterte Auflage).

Weitere Literaturhinweise in der Lehrveranstaltung.

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig.

Regelmäßige Lektüre der Pflichtliteratur
Aktive Mitarbeit in den Sitzungen
Präsentation von Forschungsliteratur im Seminar
Exposé
Schriftliche Abschlussarbeit

Umfang der Abschlussarbeiten: Bachelorarbeiten 30 Seiten Haupttext