Vorlesungs­verzeichnis

Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaften

100081 UE 2024S

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Nächster Termin

Dienstag, 25.06.2024 15:00-16:30 Seminarraum 5 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5

 

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Zentrum dieser Einführungsübung zu „Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaften“ stehen folgende Leitfragen: Wie kommt man von der Theorie zur Literatur und zurück? Warum hat sich die Literaturwissenschaft seit den 1960er-Jahren mehrheitlich von hermeneutischen Ansätzen verabschiedet? Was hat Literatur mit Politik zu tun? Wie werden Gender, Ethnizität und Klassenzugehörigkeit in und durch Sprache konstituiert? Wie verändern neue Medien das Verständnis von Literatur? Muss man in der Klimakrise anders lesen und wenn ja, wie?

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

Der Einsatz von KI ist bei prüfungsrelevanten Leistungen nicht gestattet.

Bewertet werden:
- regelmäßige Anwesenheit und Mitarbeit (20%)
- Multimediale Gestaltung einer Sitzung, ggf. in der Gruppe (20%)
- Fristgemäße Abgabe von vier Lektürebeiträgen (20%)
- Abschließender Kurzessay (40%)

 

Literatur

Die genaue Literatur wird in der ersten Sitzung bekanntgegeben.

 

Prüfungsstoff

Themen der Lehrveranstaltung.

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig. Maximal zweimaliges Fehlen ist erlaubt. Eine konsequenzlose Abmeldung ist bei wöchentlichen Lehrveranstaltungen bis vor der dritten LV-Einheit möglich, bei 14-tägigen Lehrveranstaltungen und Blöcken bis vor dem zweiten Termin.