Vorlesungs­verzeichnis

Mittelhochdeutsch

100074 UE 2022S

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Übung Mittelhochdeutsch versteht sich als Einführung in die Grundlagen der mittelhochdeutschen Sprache und Literatur. Durch das Lesen und Übersetzen ausgewählter Textausschnitte wird die historische Grammatik gemeinsam erarbeitet und zudem ein Überblick über die wichtigsten Gattungen und Autoren gegeben.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Vorbereitende Hausarbeiten, Mitarbeit, Zwischenklausur, Abschlussklausur. Für eine positive Beurteilung ist die Teilnahme an beiden schriftlichen Tests Voraussetzung.
Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

 

Literatur

Einführung (optional): Mittelhochdeutsch als fremde Sprache. Berlin: E. Schmidt Verlag 2011. Matthias Lexer: Mittelhochdeutsches Taschenwörterbuch. Stuttgart: Hirzel Verlag 1992.

 

Prüfungsstoff

Alle prüfungsrelevanten Unterlagen werden auf Moodle bereitgestellt.

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig, ein zweimaliges entschuldigtes Fehlen ist gestattet. Die beiden Klausuren werden schriftlich abgehalten und nach einem Punktesystem bewertet. Die erste Klausur überprüft Grundkenntnisse der mittelhochdeutschen Grammatik, die zweite die Fähigkeit zur Übersetzung eines mittelschweren mittelhochdeutschen Texts. Die Gesamtnote ergibt sich aus den Ergebnissen beider Klausuren und der Mitarbeit (Vorbereitungen, Hausübung, Anwesenheit).