Vorlesungs­verzeichnis

Mittelhochdeutsch

100070 UE 2022W

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Nächster Termin

Thursday, 15.12.2022 09:45-11:15 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5

 

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die LV ist als Einführung in die Grundlagen der mittelhochdeutschen Sprache konzipiert. Wir werden uns mit der Lautlehre, Grammatik und Semantik des Mittelhochdeutschen beschäftigen. Sie erwerben die Fähigkeit, mittelhochdeutsche Texte selbständig zu lesen, zu verstehen und ins Neuhochdeutsche zu übertragen.

Textgrundlage ist ‚Der arme Heinrich‘ Hartmanns von Aue; Ausschnitte aus anderen mittelhochdeutschen Texten werden fallweise herangezogen.

Methoden: Vortrag, Einzel-/Gruppenarbeiten, gemeinsame (laute) Lektüre und Übersetzung

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Aktive Mitarbeit und Vorbereitung
- 3 von 4 Hausübungen
- Zwischenklausur
- Abschlussklausur

Beide Klausuren finden nach Möglichkeit in Präsenz statt. Keine Hilfsmittel sind erlaubt. Müssen die Klausuren digital abgehalten werden, werden sie als open-book exam oder take-home exam geplant.

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

 

Literatur

Wir werden mit folgender Ausgabe arbeiten:

Der arme Heinrich. Hrsg. von Hermann Paul, neu bearbeitet von Kurt Gärtner. 17. Aufl. Berlin/New York: De Gruyter 2010 (Altdeutsche Textbibliothek. Bd. 3).

Die Ausgabe ist zur Anschaffung als Print-Exemplar empfohlen (bitte nur 17. Auflage oder neuer); der Text ist aber via u:access auch online verfügbar. (Bitte auch nicht die zweisprachige Reclam-Ausgabe verwenden, sie enthält einen abweichenden Text).

Weitere Materialien werden via moodle bereitgestellt.

 

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff sind die in der LV behandelten Inhalte und der Text des ‚Armen Heinrich‘.

Die beiden Klausuren bestehen jeweils aus zwei Teilen:
1) Fragen zu Grammatik und Lautlehre
2) Übersetzungsteil

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig.

- Regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit (max. 3 Absenzen)
- Vor- und Nachbereitung der Sitzung (wöchentliches Lektürepensum)
- Fristgerechtes Hochladen der Hausübungen
- Die Abschlussklausur muss positiv absolviert werden. Wenn die Zwischenklausur mit Nicht Genügend (5) beurteilt wurde, muss bei der Abschlussklausur mindestens ein Befriedigend (3) erreicht werden.