Vorlesungs­verzeichnis

FD: Kulturen des Erinnerns

100067 PS 2022W

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Nächster Termin

Thursday, 15.12.2022 11:30-14:45 Seminarraum 5, Kolingasse 14-16, EG00

 

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Fragen des Gedächtnisses und der Erinnerung wurden in Theorie und Forschung ausgiebig verhandelt, auch in der Literatur- und Medienwissenschaft. Aber wie schlägt sich dies in der Deutschdidaktik nieder? Auf welche Weise können Ansätze und Forschungsergebnisse für den Deutschunterricht adaptiert werden? Wie lassen sich Literatur und Film als wichtige Erinnerungs- und Speichermedien in den Blick nehmen, wie kann deren Macht untersucht werden und auf welche Weise lässt sich eingreifen?

Diese Fragen werden anhand einer Auswahl an theoretischen, literarischen und deutschdidaktischen Texten diskutiert und mittels fächer- und lernbereichsintegrativer Konzepte erprobt. Thematisch interessieren private und öffentliche Erinnerungsformen, Literaturgeschichte und Kanon sowie Erzählweisen und Gattungen, in denen das Eigene und Fremde auf spezifische Weise konstituiert bzw. unterlaufen wird, wie im Tagebuch oder in der Biographie.

Die Ziele der LV, zu Theoriebildung sowie Methodenkompetenz beizutragen und die Handlungsfähigkeit im fachdidaktischen Feld zu erweitern, werden anhand methodischer Settings wie Stationenbetrieb, Fishbowl-, World-Café-Methode, mittels intermedialer Lektüren, Leseprotokollen, Posterpräsentationen, Peerfeedback sowie durch selbständiges Verfassen von Konzept und Proseminararbeit verfolgt.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig.Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

 

Literatur

Anderson, Benedict: Die Erfindung der Nation. Zur Karriere eines folgenreichen Konzepts. Campus 2005
Baader, Meike Sophia (Hg.): Erinnerungskulturen. Eine pädagogische und bildungspolitische Herausforderung. Köln u.a.: Böhlau 2015
Benjamin, Walter: Über den Begriff der Geschichte. In: ders.: Erzählen. Schriften zur Theorie der Narration und zur literarischen Prosa. Frankfurt/Main: Suhrkamp 2007, S. 129-140
Blume, Hermann (Hg.): Inszenierung und Gedächtnis. Soziokulturelle und ästhetische Praxis. Bielefeld: transcript 2014
Erll, Astrid: Kollektives Gedächtnis und Erinnerungskulturen. Eine Einführung. 3., aktualisierte und erweiterte AuflageStuttgart: Metzler 2017
Gloe, Markus / Ballis, Anja: Holocaust Education Revisited. Orte der Vermittlung – Didaktik und Nachhaltigkeit. Wiesbaden: Springer VS 2020
Klinger, Judith / Wolf, Gerhard (Hg.): Gedächtnis und kultureller Wandel. Erinnerndes Schreiben, Perspektiven und Kontroversen. Tübingen: Niemeyer 2009
Nagy, Hajnalka/Meier, Jörg (Hg.): Kulturen des Erinnerns. ide 2/2015
Nagy, Hajnalka/Wintersteiner, Werner (Hg.): Erinnern - Erzählen - Europa. Innsbruck/Wien/Bozen: Studienverlag 2015

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit (Fehlzeit max. eine Doppeleinheit), Mitarbeit, Lektüre- und Rechercheaufträge, Leseprotokoll, Konzept und Proseminararbeit (15 Seiten Haupttext, Abgabe spätestens 22. Februar 2023)