Vorlesungs­verzeichnis

SpraWi: Satzgliedanalyse und Syntaxtheorie

100064 PS 2023S

Ansicht in u:find »

Vortragende:

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar wendet sich an zukünftige Lehrerinnen und Lehrer der deutschen Sprache (im Mutter- oder Fremdprachen-Unterricht) und an zukünftige Spezialistinnen/Sezialisten der dt. Spr. und Lit. Ziel ist die Fähigkeit zur sicheren und kompetenten Satzgliedanalyse beliebig komplizierter Sätze. Wir werden die Satzgliedanalyse nicht als Selbstzweck, sondern als ein einfaches und zweckdienliches Mittel zur Interpretation und zum Verständnis syntaktischer Strukturen einsetzen. Wir werden die Satzgliedanalyse mit syntaktischen Analysen in der Dependenz- und Konstituentenstrukturgrammatik (der X'-Theorie ) vergleichen.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Mitarbeit durch Absolvierung der wöchentlicher Aufgaben. Die Abgabe der wöchentlichen Analysen werde ich neben der Anwesenheit als Teilnahme an den Seminaren werten.
- Abschlusstestat am Ende des Semesters
- Hausarbeit zum Seminarstoff (15 Seiten)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig.

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

Umfang der Abschlussarbeiten: Proseminararbeiten 15 Seiten Haupttext

 

Literatur

Klaus Welke (2007): Einführung in die Satzanalyse. Die Bestimmung der Satzglieder im Deutschen. Berlin, New York: de Gruyter.

 

Prüfungsstoff

Fähigkeit der Satzgliedanalyse beliebiger Sätze, Kenntnisse der Dependenz- und X'-Analyse

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Nachweis der Fähigkeit, die Struktur von Sätzen auf Grund der Satzgliedanalyse zu ermitteln. Kenntnis der Dependenz- und X'-Analyse.