Vorlesungs­verzeichnis

Masterseminar FD: Interpunktionsdidaktik

100055 SE 2023W

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Interpunktion ist ein Teilbereich der Orthographie, der ebenso wie die Rechtschreibung weitestgehend geregelt und normiert ist. Satzzeichen werden in fast allen Texten benötigt und in hoher Frequenz gesetzt. Und doch spielt die Interpunktion im Deutschunterricht, in Deutschlehrwerken und in der Fachdidaktik eine recht dezente Rolle. In diesem Seminar wollen wir uns mit fachdidaktischen Grundlagen der Zeichensetzung auseinandersetzen und verschiedene Konzepte und Zugänge zur Zeichensetzung diskutieren. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei der Beistrichsetzung und der Kommadidaktik gewidmet werden.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Aktive Mitarbeit und Diskussionsteilnahme
- Erarbeitung der Pflichtlektüre
- Referat
- Verfassen einer Seminararbeit (Abgabe bis 31.3.3024, elektronisch per E-Mail an LV-Leiterin sowie ausgedruckt bei Frau Scheffl); Hinweise zur Verfassung der Arbeit werden in der LV besprochen

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig. Maximal zweimaliges Fehlen ist erlaubt. Eine konsequenzlose Abmeldung ist bei wöchentlichen Lehrveranstaltungen bis vor der dritten LV-Einheit möglich, bei 14-tägigen Lehrveranstaltungen und Blöcken bis vor dem zweiten Termin.

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

Umfang der Abschlussarbeiten: Seminararbeiten 25 Seiten Haupttext