Vorlesungs­verzeichnis

Masterseminar FD: Was ist österreichisches Deutsch?

100055 SE 2023S

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Deutsch ist eine varietätenreiche Sprache. Die Varianz betrifft alle Ebenen des Systems – von dialektaler und umgangssprachlicher, kleinräumiger Variation bis hin zu großräumiger, plurizentrischer Variation auf Ebene der Standardsprache. Im Rahmen der plurizentrischen Konzeptualisierung des Deutschen wird von gleichwertigen, standardsprachlichen Varietäten ausgegangen. Im Fokus dieses Seminars soll österreichisches Deutsch stehen. Es werden die unterschiedlichen Möglichkeiten der Konzeptualisierung und ihrer Konsequenzen für die Kodifizierung und vor allem für den schulischen Bereich ausgelotet. Zudem wird in den Blick genommen, was „österreichisches Deutsch“ entsprechend der aktuellen Forschungslage ausmacht.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig.

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

Umfang der Abschlussarbeiten: Seminararbeiten 25 Seiten Haupttext

 

Literatur

wird in der LV bekanntgegeben

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Umfang der Abschlussarbeiten: Seminararbeiten ca. 25 Seiten Haupttext

- Aktive Mitarbeit und Diskussionsteilnahme
- Erarbeitung der Pflichtlektüre
- regelmäßige Anwesenheit (max. 3-maliges Fehlen)
- Präsentationen und Verfassen einer Seminararbeit