Vorlesungs­verzeichnis

ÄdL: Autorinnen des Mittelalters

100010 VO 2023W

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Nächster Termin

Thursday, 07.03.2024 11:30-13:00 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7

 

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Mittelalterliche Literatur ist überwiegend Männerliteratur. Schriften von Frauen sind sehr selten, was in der ihnen gegenüber äußerst rigiden patriarchalischen Gesellschaftsordnung begründet liegt. Dennoch gibt es Zeugnisse weiblicher Autorschaft, die – gemessen an den Bedingungen, unter denen sie entstanden sind – großartige und außergewöhnliche Bestandteile der mittelalterlichen Literaturgeschichte sind. Die Vorlesung widmet sich einigen dieser Autorinnen vom frühem Mittelalter bis zur Schwelle der Neuzeit, u. a. Hrotsvith von Gandersheim, Frau Ava, Hildegard von Bingen, die Trobairitz, Marie de France, Mechthild von Magdeburg, Christine de Pizan.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es werden drei schriftliche Prüfungstermine (am Ende des Semesters, Ende Februar, Mitte März) angeboten. In begründeten Fällen kann die Prüfung auch mündlich erfolgen.

 

Literatur

Wenn nicht anderes angegeben, werden sämtliche relevanten Prüfungsunterlagen auf Moodle zur Verfügung gestellt.

 

Prüfungsstoff

s. o.

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff sind alle 12 Vorlesungen. Alle Primärtexte, die Sie unter dem Eintrag der jeweiligen Vorlesung finden, sind zur Gänze verpflichtend zu lesen. Klarerweise kann in den einzelnen Vorlesungseinheiten nicht auf alle Textbeispiele detailliert eingegangen werden. Die lateinischen Texte und die Texte aus der mittelalterlichen Literatur werden - wenn möglich - mit einer Übersetzung oder einer Inhaltsangabe versehen. Die Prüfung setzt sich zusammen aus allgemeinen Fragen (bezogen auf die einzelnen Vorlesungseinheiten) und aus Fragen zu den auf Moodle gestellten Primärtexten. Alle Fragen sind textbasierte Fragen, d. h. es gibt keine multiple choice Aufgaben. Die Prüfung wird nach einem Punktesystem bewertet (Aufschlüsselung auf dem Prüfungsbogen), für eine positive Note müssen mehr 60 % der Fragen zufriedenstellend beantwortet werden.

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').