Vorlesungs­verzeichnis

Mittelhochdeutsch

100007 UE 2022W

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende:

Nächster Termin

Wednesday, 30.11.2022 15:00-16:30 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9

 

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Zuge dieser Lehrveranstaltung erwerben Sie grundlegende Kenntnisse der historischen Grammatik der deutschen Sprache und die Kompetenz, einen mittelhochdeutschen Text selbstständig in ein korrektes Neuhochdeutsch zu übersetzen. Wir werden mittelhochdeutsche Texte verschiedener Gattungen und Themen von magischen Kreaturen über einen betrügerischen Pfaffen bis hin zu Liebesglück und Liebesleid übersetzen. Die Vermittlung der Inhalte erfolgt in verschiedenen Arbeitsformen (frontaler Vortrag, gemeinsame Arbeit im Plenum, Gruppenarbeiten, Einzelarbeiten, Hausübungen).

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

Aktive Teilnahme und Mitarbeit inkl. wöchentlicher Vorbereitung. Zur Mitarbeit zählen auch zwei abzugebende Aufgaben im Laufe des Semesters (Audiodatei in der ersten Semesterhälfte, Übersetzungsaufgabe in der zweiten Semesterhälfte).
Zwischenklausur
Abschlussklausur

 

Literatur

Die Materialien werden über Moodle zur Verfügung gestellt.

 

Prüfungsstoff

Während des Semesters vermittelte Inhalte.

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig.

Beide Klausuren müssen absolviert werden, wobei die Abschlussklausur in jedem Fall positiv zu bestehen ist. Fällt die Zwischenklausur negativ aus, muss die Abschlussklausur mindestens mit „befriedigend“ beurteilt werden. Aktive Mitarbeit und Vorbereitung (Hausübungen) auf die jeweiligen Sitzungen sind verpflichtend (max. 3 Fehlzeiten). Die Abschlussnote setzt sich wie folgt zusammen:
Zwischenklausur: 25%
Abschlussklausur: 60%
Mitarbeit: 15%
Beide Klausuren bestehen aus einem Grammatik- und einem Übersetzungsteil.
Finden die Klausuren im Präsenzformat statt, dürfen keine Hilfsmittel (Wörterbücher o. Ä.) verwendet werden. Bei Verlegung in den digitalen Raum werden beide Klausuren im Open-Book-Format stattfinden. Sollten in diesem Fall Zweifel an der Eigenständigkeit Ihrer Prüfungsleistung bestehen, behalte ich mir ein persönliches Gespräch zum Klausurinhalt vor.