Vorlesungs­verzeichnis

Seminar - Forschungszugänge, Methoden und Techniken

070255 SE 2023W

Ansicht in u:find »

Moodle

Vortragende der Germanistik:

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das SE wird begleitend zur VO „Einführung in die interdisziplinären Osteuropastudien“ gehalten, bietet Einblick in Forschungszugänge, Methoden und Techniken der in der VO vorgestellten Themen und Gelegenheit zu deren Vertiefung und Anwendung mittels Diskussion, Lektüre und Übungen. Die Beurteilung erfolgt anhand der mündlichen Mitarbeit und kleinerer Arbeiten aus 5 ausgewählten Einheiten.

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Jede/r SE-Leiter/in stellt einen vorbereitenden Text und ggf. Klassenlektüre und Übungen auf Moodle bereit und gibt in seiner Einheit eine kleine schriftliche Hausübung (z.B. Aufsatz, Rezension, Proposal, Bibliographie, Zusammenfassung, Transkription, Übersetzung etc. bis 13.000 Zeichen) auf. Bis zu den von den jeweiligen Vortragenden festgelegten Terminen sind insg. 5 Übungen aus mind. drei verschiedenen Disziplinen auszuarbeiten und an den/die Vortragenden zu übermitteln, die sie und die Mitarbeit beurteilen. Anhand dieser Teilnoten wird die Gesamtnote erstellt.

 

Literatur

Literatur wird in den Einheiten angegeben. Als Überblick und Referenz: Ekaterina Emeliantseva; Arié Malz; Daniel Ursprung, Einführung in die Osteuropäische Geschichte, Zürich: Orell Füssli UTB 2008.

 

Prüfungsstoff

Die Hausaufgaben werden auf Moodle bzw. in den Einheiten erläutert.

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erforderlich ist die positive Absolvierung von mind. 3 der 5 Hausaufgaben. Die Einhaltung wissenschaftlicher Kriterien wird als Standard erwartet.