Vorlesungs­verzeichnis

Weitere Zugänge - Eine (un-)trennbare Geschichte?

Österreich-Slowenien vom Mittelalter bis heute

070099 VO 2024S

Ansicht in u:find »

Moodle

Nächster Termin

Dienstag, 25.06.2024 16:00-17:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07

 

1. Pt: 25. Juni 2024
2 Pt: 24. September 2024
3. Pt: 30. September 2024
4. Pt. 17. Dezember 2024

 

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen der Vorlesung Eine (un-)trennbare Geschichte? wird das politische, sozio-ökonomische, ethnisch-sprachliche, kulturelle und zwischenmenschliche Beziehungsgeflecht zwischen den beiden Nachbarn Österreich und Slowenien vom Mittelalter bis heute beleuchtet.
In der als Ringvorlesung konzipierten Lehrveranstaltung werden slowenische und österreichische Kolleg*innen aus ihren neuesten Forschungen in Doppelvorträgen pro LV-Einheit vortragen, die sie im Rahmen des von beiden Akademien (Österreichische Akademie der Wissenschaften/ÖAW und Slovenska Akademija Znanosti in Umetnosti/SAZU) initiierten gemeinsamen Geschichtsbuchprojektes erarbeitet haben. Am Ende des Ringvorlesungszyklus ist ein Runder Tisch mit den slowenischen und österreichischen Herausgebern geplant.

Die Teilnahme der slowenischen Beiträger*innen wird aus Mitteln des Wiener Österreich- und Ostmitteleuropa Zentrums finanziert (https://austriancenter.univie.ac.at)

 

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung (90-minütige Klausur) in essayistischer Form; vier Prüfungsfragen, von welchen eine abgewählt werden kann; erlaubte Hilfsmittel: Wörterbücher nur für fremdsprachige Studierende

 

Literatur

Wir ergänzt und auf Moodle bekannt gegeben.

 

Prüfungsstoff

VO-Inhalt, Literatur, die während der LV bekannt gegeben und/oder auf Moodle publiziert wird

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für eine positive Benotung:
• historisches Basiswissen und grundlegende Orientierung
• Beherrschung grundlegender, allgemeinwissenschaftlicher und historischer Fachterminologie
• das Verstehen historischer Zusammenhänge (Lernen mit Verständnis)
• direkter Literaturbezug (Verweis auf eine gelesene Überblicksdarstellung)
Anforderungen für die Noten Befriedigend bis Sehr gut
• Befriedigend (3): eine durchschnittliche Leistung: Erfassen und Wiedergabe aller wichtigen Elemente der Prüfungsthemeninhalte, Beherrschung der Fachterminologie sowie ausdrücklicher Literaturbezug (Verweis auf mindestens eine gelesene Überblicksdarstellung)
• Gut (2): Erfassen und Wiedergabe der Prüfungsthemeninhalte in einem über das Wesentliche hinaus gehenden Ausmaß (fachlich und sprachlich) sowie ausdrücklicher, reflektierter Literaturbezug (Verweis auf mindestens zwei Überblicksdarstellungen)
Sehr gut (1): Erfassen und Wiedergabe der Prüfungsthemeninhalte in einem weit über das Wesentliche hinausgehenden Ausmaß (fachlich und sprachlich) sowie ausdrücklicher, reflektierter Literaturbezug (Verweis auf mindestens zwei gelesene Überblicksdarstellung und weitere, vertiefende Literatur