Daniele Polizio, MA

Daniele Polizio

Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Institut für Germanistik
Porzellangasse 4
1090 Wien

Zimmer: 403

Tel: +43-1-4277-42241
E-Mail: daniele.polizio@univie.ac.at

Curriculum vitae

seit 04/2022: Universitätsassistent (prae-doc) am Fachbereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Institut für Germanistik, Universität Wien

seit 10/2021: Doktoratsstudium am Institut für Germanistik, Universität Wien (Titel des Dissertationsvorhabens: „Selbstwahrnehmung DaF-Lehrender mit Deutsch als Nicht-L1 hinsichtlich ihrer Identität und didaktischen Kompetenz und die Rolle des fremdsprachlichen Erwerbs“)

09/2020 – 03/2022: DAAD-Sprachassistent an der Universidade de São Paulo, Brasilien

04/2019 – 09/2020: Lehrbeauftragter für Italienisch am Sprachenzentrum der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Deutschland

07/2017 – 07/2020: Lehraufträge für den Italienischunterricht an der Volkshochschule Erlangen und an der Volkshochschule des Landkreises Forchheim, Deutschland

09/2019 – 10/2019: Lehrbeauftragter für Deutsch am Sprachenzentrum der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Deutschland

10/2016 – 09/2019: Master of Arts, MA, Germanistik: Sprachwissenschaft mit Schwerpunkt DaF, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Deutschland

08/2019 – 09/2019: Lehrbeauftragter für Deutsch bei Youth For Understanding, Hamburg, Deutschland

05/2019 – 06/2019: Studentische Hilfskraft im Projekt „Recent Immigration Processes and Early Integration Trajectories in Germany“ am Bamberger Centrum für empirische Studien (BACES), Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Deutschland

09/2018 – 12/2018: DaF-Praktikum an der Universidade do Porto, Portugal

03/2018 – 05/2018: DaF-Praktikum an der Tallinna Ülikool, Estland

05/2017 – 07/2017: Lehrbeauftragter für Italienisch am Sprachenzentrum der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Deutschland

10/2012 – 02/2016: Bachelor of Arts, B.A., Sprach- und Kulturvermittlung Deutsch und Russisch, Università degli Studi di Napoli „L’Orientale“, Neapel, Italien

 

Publikationsverzeichnis

Bracker, Philip; Polizio, Daniele (2021): Selbstwahrnehmung Lehrender mit Deutsch L1 oder LX hinsichtlich ihres Verhaltens im DaF-Unterricht. In: mAGAzin. Revista de Germanística Intercultural, 28, 21-34, https://doi.org/10.12795/mAGAzin.2020.i28.02

Aktivitäten

Konferenzenbeiträge

  • Polizio, D.: „Eine explorative Studie über die Identität und die Selbstwahrnehmung DaF-Lehrender mit Deutsch als Nicht-L1“, 13. Nachwuchstagung der Österreichischen Gesellschaft für Sprachendidaktik: „Sprachendidaktik im Dialog – ONLINE“, 6-7.05.2022.
  • Polizio, D.: „A autopercepção de docentes de ALE com alemão L1 ou LX a respeito da própria competência didática e o papel da primeira língua“, 4. Kongress der Associação Brasileira de Estudos Germanísticos (ABEG), veranstaltet von der ABEG und der Universidade Federal Fluminense (UFF), Niterói, Brasilien (online) „Experiências, convivências e perspectivas na Germanística brasileira: do presencial ao virtual e vice-versa“, 24-26.11.2021.
  • Marani, T., Polizio, D., Minchella, F.: „Esempi di attività comunicative interattive per la didattica a distanza sincrona realizzata con ILIAS e H5P dalla sezione di italiano dello SZ FAU“, Internationale Online-Tagung für die italienische Sprache veranstaltet von dem Zentrum für Fremdsprachenausbildung der Ruhr Universität Bochum, Deutschland. „Lehren (und Lernen) des Italienischen in deutschsprachigen Lehr- und Lernkontexten: Forschung und Unterricht im Dialog“, 3-4.09.2021.
  • Polizio, D.: „Corsi di lingua intensivi in modalità blended. Potenzialità e sfide secondo uno studio esplorativo all’università di Erlangen-Norimberga“, Internationales Symposium veranstaltet von dem Sprachenzentrum der Freien Universität Bozen, Südtirol, Italien „Intensive Language Teaching and Learning in Higher Education“, 25.10.2019.
  • Bracker, P., Polizio, D.: „Kriterien im DaF-Unterricht. Ein Vergleich zwischen LehrerInnen mit DaM und DaF“, Asiatische Germanistentagung in Sapporo, Japan. „Einheit in der Vielfalt? Germanistik zwischen Divergenz und Konvergenz“, 26-29.08.2019.