Mag. Dr. Claudia Resch, Privatdoz.

Claudia Resch - Foto: Sandra Lehecka

Sprachwissenschaft

Institut für Germanistik
Universitätsring 1
1010 Wien

E-Mail: claudia.resch@univie.ac.at

Forschungsschwerpunkte

  • Digitale Textwissenschaften
  • Korpora und digitale Textsammlungen
  • Sprache und Literatur der Frühen Neuzeit
  • Digital Humanities

Siehe Profilseite am Austrian Centre for Digital Humanities and Cultural Heritage (ACDH-CH) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Curriculum vitae

Wissenschaftlicher Werdegang

1995–2003: Studium Deutsche Philologie sowie Publizistik‐ u. Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien

Seit 2003 Mitarbeiterin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) an folgenden Instituten:

2003–2009: AAC – Austrian Academy Corpus sowie Kommission zur Herausgabe eines Textwörterbuches der Fackel
2010–2014: Institut für Corpuslinguistik und Texttechnologie (ICLTT)
2015–2019: Austrian Centre for Digital Humanities (ACDH)
Seit 2020: Austrian Centre for Digital Humanities and Cultural Heritage (ACDH-CH)

Lehrtätigkeit

2012–2017    Lehrbeauftragte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Deutsche Philologie
Seit 2014        Lehrbeauftragte an der Medizinischen Universität Wien
Seit 2017        Lehrbeauftragte an der Universität Wien Institut für Geschichte
Seit 2020        Lehrbeauftragte an der Universität Wien Institut für Germanistik

Projektleitungen

2012–2014      Texttechnologische Methoden zur Analyse österreichischer Barockliteratur (Projekt-Nr. 14738), Fördergeber: Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank

2014–2018      Totenkult und Jenseitsvorsorge in Wien: Barocke Bruderschaftsdrucke als Forschungsgegenstand der digitalen Geisteswissenschaften (LWI 0240), Fördergeber: Kulturabteilung der Stadt Wien

2017–2020      Das Wien[n]erische Diarium: Digitaler Datenschatz für die geisteswissenschaftlichen Disziplinen (GD 2016/16), Fördergeber: go!digital Programm der ÖAW

2020–2021     Time Machine Vienna: Corresponding Digital Data Treasures and Knowledge Resources (OLWI000349), Fördergeber: Kulturabteilung der Stadt Wien

Publikationsverzeichnis

Monographie

Resch, Claudia: Trost im Angesicht des Todes. Frühe reformatorische Anleitungen zur Seelsorge an Kranken und Sterbenden (= Pietas Liturgica Studia 15). Tübingen/Basel: Narr Francke Attempto Verlag 2006.

Rezensiert in: Biblos (2007), Heft 1, S. 154–155; Frühneuzeit-Info (2008), Heft 2, S. 79–80; Germanistik 47 (2006), Heft 3–4, S. 762; Literatur und Kritik (2007), Heft 5, S. 81–82; Liturgisches Jahrbuch 58 (2008), 168–169; Luther. Zeitschrift der Luther-Gesellschaft (2008), Heft 3, S. 192–194; Sprachkunst (2007), Heft 2, S. 309–315; Theologische Beiträge (2008), S. 130–131; Theologische Literaturzeitung 133 (2008) 7/8, S. 875–876; Totentanz aktuell (2007), Heft 99, S. 5; Zeitschrift für Historische Forschung (2008), Heft 1, S. 142–143.

Herausgeberschaften

Resch, Claudia, Wissik, Tanja und Hannesschläger, Vanessa (Hrsg.): Journal of the Text Encoding Initiative 11 . Selected Papers from the 2016 TEI Conference, 2020. 
https://journals.openedition.org/jtei/1907

Resch, Claudia und Dressler, Wolfgang Ulrich (Hrsg.): Digitale Methoden der Korpusforschung in Österreich (= Veröffentlichungen zur Linguistik und Kommunikationsforschung Nr. 30). Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2017.

Welzig, Werner, unter Mitarbeit von Hanno Biber und Claudia Resch (Hrsg.): Anschluss. März/April 1938 in Österreich. In Kulturforschungen 1 (= Denkschriften der philosophisch-historischen Klasse Band 404). Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2010.

Herausgeberschaften von digitalen Editionen und Korpora

Resch, Claudia und Kampkaspar, Dario (Hrsg.): Wienerisches DIGITARIUM 2020. https://digitarium.acdh.oeaw.ac.at/
322 Volltextausgaben des Wien[n]erischen Diarium/der Wiener Zeitung

Resch, Claudia und Czeitschner, Ulrike (Hrsg.): ABaC:us – Austrian Baroque Corpus 2015. https://acdh.oeaw.ac.at/abacus/

Aufsätze in Fachzeitschriften und Sammelbänden

In Druck

Resch, Claudia: Digital Approaches to Analyzing and Understanding Baroque Literature. In: Matthew Evan Davis and Colin Wilder (Hrsg.): New Technologies and Renaissance Studies III (= New Technologies in Medieval and Renaissance Studies 9). New York/Toronto: Iter Press 2021.

Resch, Claudia: … sagt der Todt … Digitale Tools zur Analyse von Sprache(n) des personifizierten Todes. In: Christian Braun (Hrsg.): Sprache des Sterbens – Sprache des Todes (= Reihe Germanistische Linguistik). Berlin/Boston: de Gruyter 2021.

Resch, Claudia: Forschen mit Fehlern: Texterkennungstraining für die „Wiener Zeitung“ mit einem Anwendungsszenario aus der historischen Sprachwissenschaft. In: Estelle Bunout, Frédéric Clavert, Maud Ehrmann (Hrsg.): Digitised Newspapers – a New Eldorado for Historians? Epistemology, methodology, tools and the changing practice of history in the context of mass digitisation of newspapers. Berlin/Boston: de Gruyter 2021.

Resch, Claudia: Street Literature des 18. Jahrhunderts: Flugpublizistik als vernachlässigter Untersuchungsgegenstand sprach- und literaturwissenschaftlicher Forschung. In: Anna Havinga und Bettina Lindner (Hrsg.): Deutscher Sprachgebrauch im 18. Jahrhundert (= Reihe Germanistische Bibliothek). Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2021.

Resch, Claudia: Digitale Editionen aus der Perspektive ihrer UserInnen. In: Helmut Klug und Roman Bleier (Hrsg.): Digitale Edition in Österreich (= Schriftenreihe des Instituts für Dokumentologie und Editorik) 2021.

Resch, Claudia und Rastinger, Nina: Jederzeit der „wahrhafftigsten / und allerneustenn“ Berichterstattung verpflichtet: Korpusbasierte Befunde zu Aktualität und Authentizität in der frühneuzeitlichen „Wiener Zeitung“. In: Andreas Golob und Ingrid Haberl-Scherk (Hrsg.): Zeit und Zeitgeschehen in der periodischen Presse des 17.–19. Jahrhunderts. Fallstudien zu Perzeption, Reflexion und Konzepten (= Studien zur Geschichte europäischer Periodika 2). Bern: Peter Lang 2021.

Erschienen

Resch, Claudia und Rastinger, Nina: Auf der Suche nach /Sal[a|o]mo.*/ – Digitale Methoden zur Identifikation und Interpretation eines biblischen Stoffs in historischen Textkorpora. In: Elena Deinhammer, Susanne Gillmayr-Bucher, Antonia Krainer und Imelda Rohrbacher (Hrsg.): König, Weiser, Liebhaber und Skeptiker – Rezeptionen Salomos (= Studien zu Literatur und Religion 4). Heidelberg: J. B. Metzler 2021, S. 93–111.

Resch, Claudia: Zur digitalen Erschließung historischer Flugblätter: Die Todtes- vnd End-Urtheile des 18. Jahrhunderts als Korpus. In: Renata Szczepaniak, Lisa Dücker und Stefan Hartmann (Hrsg.): Hexenverhörprotokolle als sprachhistorisches Korpus. Fallstudien zur Erschließung der frühneuzeitlichen Schriftsprache (= Reihe Germanistische Linguistik 322). Berlin/Boston: de Gruyter 2020, S. 269–292.

Resch, Claudia: „Kostbahre vnd schatzbahre Kleynodien“: Kleine Formen im Dienst barocker Memento mori-Literatur. In: Matthias Müller, Nils C. Ritter und Pauline Selbig (Hrsg.): Barock en miniature – Kleine literarische Formen in Barock und Moderne (= Minima. Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen Band 2). Berlin: de Gruyter 2020, S. 43–57.

Resch, Claudia: Linguistisch annotierte Texte stilistisch auswerten: Beispiele aus dem Austrian Baroque Corpus. In: Renata Szczepaniak, Stefan Hartmann und Lisa Dücker (Hrsg.): Historische Korpuslinguistik (= Jahrbuch für Germanistische Sprachgeschichte 10, Heft 1). Berlin/Boston: de Gruyter 2019, S. 368–385.

Resch, Claudia, Schopper, Daniel, Wissik, Tanja und Fasching, Daniela: Encoding Crime and Punishment: The Digital Processing of Early Modern Broadsheets from Vienna. In: Journal of the Text Encoding Initiative 11. Online since 17 October 2019. URL: http://journals.openedition.org/jtei/1925; DOI: 10.4000/jtei.1925.

Resch, Claudia und Kampkaspar, Dario: DIGITARIUM – Unlocking the treasure trove of 18th century newspapers for digital times. In: Thomas Wallnig, Marion Romberg, Christoph Gnant, Joelle Weis (Hrsg.): Digital Eighteenth Century: Central European Perspectives
(= Jahrbuch der Österreichischen Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts 34). Wien/Köln/Weimar: Böhlau 2019, S. 49–64.

Wissik, Tanja und Resch, Claudia: Rechtssprachliche Aspekte in historischen Flugblättern des 18. Jahrhunderts. In: Jan Engberg, Nina Janich, Ines-Andrea Busch-Lauer und Merja Koskela (Hrsg.): Fachsprache. Journal of Professional and Scientific Communication XLI/1–2 (2019), S. 41–60.

Resch, Claudia: Das Wien[n]erische Diarium im 18. Jahrhundert und seine digitale Erschließung oder: „Was die Zeitungsleser vor Geräte haben müssen?“ In: Wiener Geschichtsblätter, 74/2 (2019), S. 115–129.

Mader-Kratky, Anna, Resch, Claudia und Scheutz, Martin: Das Wien[n]erische Diarium im 18. Jahrhundert. Neue Sichtweisen auf ein Periodikum im Zeitalter der Digitalisierung. In: Wiener Geschichtsblätter, 74/2 (2019), S. 93–113.

Resch, Claudia: Die Hochlöbliche Kaiserlich-Königliche Totenbruderschaft: Bündnuß und höchst Lob=würdige Alliantz für die Ewigkeit. In: Daniel Fulda, Franz Eybl und Johannes Süßmann (Hrsg.): Bündnisse – Politische und intellektuelle Allianzen im Jahrhundert der Aufklärung. Wien/Köln/Weimar: Böhlau Verlag 2019, S. 183–194.

Resch, Claudia: „Zeitungs Lust und Nutz“ im digitalen Zeitalter. Partizipative Ansätze zur Erschließung historischer Ausgaben der Wiener Zeitung. In: Thomas Ballhausen und Christina Krakovsky (Hrsg.): Inmitten des Digitalen: Internationale Programmatiken und österreichische Fallbeispiele (= medien & zeit 2/2018), S. 20–31.

Resch, Claudia: Die Totenbruderschaft von St. Augustin und ihre Totenkapelle(n) – geziert, gemalt und gedruckt für die Ewigkeit. In: Elisabeth Lobenwein, Martin Scheutz und Alfred Weiß (Hrsg.): Bruderschaften als multifunktionale Dienstleister der Frühen Neuzeit in Zentraleuropa. Wien/Köln/Weimar: Böhlau Verlag 2018, S. 373–393.

Fasching, Daniela und Resch, Claudia: Female Murderers and the Representation of Crime in Execution Broadsheets in 18th-Century Vienna. In: Law, Crime and History 8/2018, S. 108–125. http://www.lawcrimehistory.org/journal/vol.8%20issue1%202018/Fasching%20Formatted.pdf.

Resch, Claudia: Historische Zeitungen im digitalen Medium. In: Ingo Börner, Wolfgang Straub, Christian Zolles (Hrsg.): Germanistik digital: Digital Humanities in der Sprach- und Literaturwissenschaft. Wien: Facultas 2018, S. 183–198.

Resch, Claudia. 2017. »Etwas für alle« – Ausgewählte Texte von und mit Abraham a Sancta Clara digital. In: Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften 2017.
http://zfdg.de/sites/default/files/pdf/santa_clara_2015.pdf.

Resch, Claudia und Czeitschner, Ulrike: Morphosyntaktische Annotation historischer deutscher Texte: Das Austrian Baroque Corpus. In: Claudia Resch und Wolfgang U. Dressler (Hrsg.): Digitale Methoden der Korpusforschung in Österreich (= Veröffentlichungen zur Linguistik und Kommunikationsforschung Nr. 30). Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2017, S. 39–62.

Resch, Claudia und Dressler, Wolfgang U.: Zur Pragmatik der Diminutive in frühen Erbauungstexten Abraham a Sancta Claras. Eine korpusbasierte Studie. In: Peter Ernst und Martina Werner (Hrsg.): Linguistische Pragmatik in historischen Bezügen (= Lingua Historica Germanica 9). Berlin/Boston: de Gruyter 2016, S. 235–249.

Resch, Claudia, Czeitschner, Ulrike, Wohlfarter, Eva und Krautgartner, Barbara: Introducing the Austrian Baroque Corpus: Annotation and Application of a Thematic Research Collection. In: Lars Wieneke, Catherine Jones, Marten Düring, Florentina Armaselu und René Leboutte (Hrsg.): Third Conference on Digital Humanities in Luxembourg with a Special Focus on Reading Historical Sources in the Digital Age, eds. R. Luxembourg 2016. http://ceur-ws.org/Vol-1681/Resch_et_al_austrian_baroque_corpus.pdf.

Czeitschner, Ulrike und Resch, Claudia: Repräsentation von | in barocken Buch-Totentänzen im digitalen Medium. In: Gernot Gruber und Monika Mokre (Hrsg.): Kulturforschungen 2
(= Denkschriften der philosophisch-historischen Klasse 485). Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2016, S. 35–49.

Resch, Claudia: Was dem sterbenden von nötten sey. Frühneuzeitliche Anleitungen für den Besuch am Sterbebett. In: Monika Ankele (Hrsg.): Begleitheft zum Themenschwerpunkt im Medizinhistorischen Museum Hamburg. Hamburg 2016, S. 16–17.

Resch, Claudia: Reforming Late Medieval ars moriendi: Changes and Compromises in Early Reformation Manuals for Use at the Deathbed. In: Tarald Rasmussen und Jon Øygarden Flæten (Hrsg.): Preparing for Death, Remembering the Dead. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015, S. 153–172.

Resch, Claudia: Ars und Artes moriendi – Pluralisierung einer literarischen Gattung. In: Franciszek Grucza (Hrsg.): Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit (= Akten des XII. Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik). Frankfurt am Main/Wien: Peter Lang Verlag 2014, S. 367–372.

Resch, Claudia: „zeyt vnnd zil zuo sterben“. Theologische Terminisierungen zur Vorbereitung auf den Tod. In: Achim Landwehr (Hrsg.): Frühe Neue Zeiten. Zeitwissen zwischen Reformation und Revolution (= Mainzer Beiträge zur Historischen Kulturwissenschaft). Bielefeld: Transcript-Verlag 2012, S. 199–216.

Resch, Claudia: Angst im Angesicht des Todes? – „ferlich und nichts nutz!“ Vom Umgang mit Seelennöten in den Sterbebüchlein des 16. Jahrhunderts. In: Lisanne Ebert, Carola Gruber, Benjamin Meisnitzer and Sabine Rettinger (Hrsg.): Emotionale Grenzgänge. Konzeptualisierung von Liebe, Trauer und Angst in Sprache und Literatur. Würzburg: Königshausen & Neumann 2011, S. 289–305.

Czeitschner, Ulrike und Claudia Resch: Texttechnologische Erschließung barocker Totentänze „sub specie ludi“ – Anleitung zum Spiel des Lebens von und mit Abraham a Sancta Clara. In: Uli Wunderlich (Hrsg.): LʼArt macabre 12 (= Jahrbuch der Europäischen Totentanz–Vereinigung). Bamberg 2011, S. 50–70.

Resch, Claudia: „Englischer Schweiß“ 1529 in Augsburg: „Suchet man Leybsärtzney, warumb sucht man nit ärtzney der seelen?“ In: Robert Jütte (Hrsg.): Medizin, Gesellschaft und Geschichte (= Jahrbuch des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung Band 28). Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2010, S. 97–119.

Resch, Claudia: Verwandtschaft oder Freundschaft im Angesicht des Todes: „Vmbstender“ am Kranken- und Sterbebett. In: Gerhard Krieger (Hrsg.): Verwandtschaft, Freundschaft, Bruderschaft. Soziale Lebens– und Kommunikationsformen im Mittelalter. Berlin: Akademie Verlag 2009, S. 189–208.

Resch, Claudia: Krankenpflege im 16. Jahrhundert: „wie man die krancken aygentlich und recht schaffen besuchen soll“. In: Andrea Thiekötter, Heinrich Recken, Manuela Schoska, Eva–Maria Ulmer (Hrsg.): Alltag in der Pflege – Wie machten sich Pflegende bemerkbar? Frankfurt am Main: Mabuse-Verlag 2009, S. 41–54.

Resch, Claudia: Sprichwörtliche Intellektuellenschelte im 16. Jahrhundert. Verdichtete Kritik an verkehrten Gelehrten. In: Olga Fejtova (Hrsg.): Město a Intelektuálové (= Documenta Pragensia Band 27). Prag: Scriptorium 2008. S. 265–285.

Resch, Claudia: Evangelische Seelsorge „vor vnnd in der Kindtsgeburdt“. Otto Körbers Trost für Frauen in anderen Umständen. In: Jahrbuch für die Geschichte des Protestantismus in Österreich Band 123. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2007, S. 171–189.

Resch, Claudia: Ars moriendi im Dienst der Rechtfertigungslehre – Caspar Huberinusʼ Empfehlungen „wie die Sterbenden auffs einfeltigest zuo troesten seyen“. In: Jahrbuch für die Geschichte des Protestantismus in Österreich Band 121. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2005, S. 285–323.

Resch, Claudia: „Wie kompt es das man spricht: je gelehrter / je verruchter und verkerter?“ Beantwortet mit einer nachreformatorischen Satire von Johann Fischart. In: Wolfgang Mieder (Hrsg.): Proverbium. Yearbook of International Proverb Scholarship 18 (2001), S. 261–289.

Lexikonartikel

Resch, Claudia: Artikel Historische Korpora. In: Helmut W. Klug unter Mitarbeit von Selina Galka und Elisabeth Steiner (Hrsg.) im HRSM Projekt „Kompetenznetzwerk Digitale Edition“: KONDE Weißbuch. Aufgerufen am: 5.6.2021. Handle: hdl.handle.net/11471/562.50.94. PID: o:konde.94.

Resch, Claudia: Artikel Lemmatisierung. In: Helmut W. Klug unter Mitarbeit von Selina Galka und Elisabeth Steiner (Hrsg.) im HRSM Projekt „Kompetenznetzwerk Digitale Edition“: KONDE Weißbuch. Aufgerufen am: 5.6.2021. Handle: hdl.handle.net/11471/562.50.115. PID: o:konde.115.

Resch, Claudia: Artikel Part of Speech Tagging. In: Helmut W. Klug unter Mitarbeit von Selina Galka und Elisabeth Steiner (Hrsg.) im HRSM Projekt „Kompetenznetzwerk Digitale Edition“: KONDE Weißbuch. Aufgerufen am: 5.6.2021. Handle: hdl.handle.net/11471/562.50.156. PID: o:konde.156.

Resch, Claudia: Artikel Caspar Huber(inus). In: Wilhelm Kühlmann, Johann Anselm Steiger, Michael Schilling, Friedrich Vollhardt und Jan-Dirk Müller (Hrsg.): Frühe Neuzeit in Deutschland 1520–1620. Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon. Band 3. Berlin/New York: de Gruyter 2014, S. 179–185.

Rezensionen

Resch, Claudia: Rezension zu Gerhard Ammerer und Christoph Brandhuber: Schwert und Galgen. Geschichte der Todesstrafe in Salzburg. Henker und Scharfrichter in Salzburg. Salzburg: Verlag Anton Pustet 2018. In: Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 127 2. Teilband 2019, S. 458–460.

Resch, Claudia: Rezension zu „Dying, Death, Burial and Commemoration in Reformation Europe.“ Edited by Elizabeth C. Tingle and Jonathan Willis. St. Andrews Studies in Reformation History. Burlington: Ashgate Publishing Company. 2015. Pp. xi, 219. In: Nelson Minnich (Hrsg.): The Catholic Historical Review Volume 103/1 (2017), S. 131–133.

Resch, Claudia: Rezension zu Luise Kleins Publikation „Die Bereitung zum Sterben. Studien zu den frühen reformatorischen Sterbebüchern“. In: Franz Xaver Bischof, Irene Dingel, Johannes Helmrath, Jochen-Christoph Kaiser, Volker Leppin, Klaus Unterburger, Ulrich Volp und Manfred Weitlauff (Hrsg.): Zeitschrift für Kirchengeschichte, 125. Band, Vierte Folge LXIII. Stuttgart: Kohlhammer 2014, S. 263.

Aktivitäten

Lehrveranstaltungen 2022W

Lehrveranstaltungen 2022S

Lehrveranstaltungen 2021W

Alle bisherigen Lehrveranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis